• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bitte Diagnose übersetzen! Wichtig!(An Prof. Wust)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bitte Diagnose übersetzen! Wichtig!(An Prof. Wust)

    Ich wurde doch vom Facharzt wegen den Kopfschmerzen nun zum Neurologen überwiesen. Der Facharzt hat mir nen Brief für die Neurologin gegeben indem der Sonographiebericht der rechten Niere stand. Könnten Sie das mal bitte übersetzen:

    Rechte Niere orthotop. Sie zeigt eine normale Form, Größe und Atemverschieblichkeit, glatte Konturen und einen normal breiten, homogen echoarmen Parenchymsaum. Kein Hinweis auf Stauung oder Lithiasis. Im oberen Pol wieder Darstellung zweier echoarmer/ fast echofreier RF mit angedeuteter dorsaler Schallverstärkung, max. 14x11 mm groß. Im Vgl. zu den Voruntersuchungen unveränderter Befund.


    Ist da was nicht in Ordnung? Was ist 14x11 mm, eine Metastase? Warum bekommt das der Neurologe, was hat das mit dem Kopf zu tun?


    Wäre für schnelle Hilfe dankbar.


  • RE: Bitte Diagnose übersetzen! Wichtig!(An Prof. W


    Es handelt sich um 2 (fast) echofreie Strukturen. Das sind am ehesten Zysten, die viele in der Niere haben (und die harmlos sind). Das ist für den Neurologen in der Tat vermutlich nicht sehr wichtig. Hier reicht eine sonographische Verlaufskontrolle (der Befund ist ja schon einmal konstant geblieben). Hinsichtlich Ihrer Beschwerde, dass keine präzise Diagnose gestellt wird, vermute ich, dass Sie vermutlich zu viel von der Medizin erwarten. Möglicherweise verlangen Sie bei „Allerweltsleiden“ (z.B. Kopfschmerzen) von den Ärzten eine genaue Abklärung. Bei den Untersuchungen findet man dann nichts (oder nur harmlose Veränderungen). Wenn man nichts findet, deutet das darauf hin, dass Sie gesund sind (da sollten Sie sich freuen).

    Kommentar


    • RE: Bitte Diagnose übersetzen! Wichtig!(An Prof. W


      Hallo onkelz!
      Hab da mal eine medizinische Sendung über Kopfschmerzen gesehen, wobei eine Patientin gezeigt wurde, die ständig Kopfschmerzen hatte und bei sehr vielen Ärzten war. Trotz Verschreibung zahlreicher verschiedener Medikamente stellte sich kein Erfolg ein. Schließlich fand man die Ursache heraus. Die Patientin hatte eine Kieferfehlstellung und Kiefergelenksentzündung, die sozusagen in den Kopfbereich ausgestrahlt hat. Wenn alles bei Dir in Ordnung ist, sollte man sich vielleicht auch mal den Zahn- und Kieferbereich ansehen und prüfen, ob es da irgendwo Knackgeräusche oder Zahnfehlstellungen udgl. gibt.
      Vielleicht liegen Deine Kopfschmerzen aber auch an einer Lebensmittelunverträglichkeit. Viele reagieren mit Kopfschmerz bei Konsum von Geschmacksverstärkern (Glutamat, Aromat...), oder alkoholischen Getränken. Vielleicht schläfst du auch schlecht (Kopffehlstellung, Schnarchen, Atemaussetzern).
      Alles Gute.
      Hans-Jürgen

      Kommentar