• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

geschwollener Lymphknoten (An Prof. Wust)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • geschwollener Lymphknoten (An Prof. Wust)

    Hallo,
    Ich habe am Samstag durch Zufall einen erbsengroßen Knubbel am Hals (Nackenregion) entdeckt. Er liegt ungefähr 8cm unter dem Haaransatz auf der rechten Seite.
    Dazu muss ich sagen, dass ich erst vor kurzem Reizhusten und Schnupfen bekommen habe, was aber schon besser geworden ist. Der Lymphknoten ist gut abgrenzbar und schmerzlos. Die Haut darüber kann man zwischen zwei Fingern nehmen.

    Was könnte das sein? Ich habe große Angst, weil der LK schmerzlos ist. Muss ich zum Arzt?

    Danke für ihre hoffentlich schnelle Antwort.



  • RE: geschwollener Lymphknoten (An Prof. Wust)


    Der Lymphknoten scheint unter 1 cm groß zu sein (erbsgroß). Im Nacken (und auch anderswo im Hals- und Leistenbereich) kann man solche Lymphknoten haben (auch schmerzlose). Solange sie nicht an Größe zunehmen, sind sie unbedenklich.

    Kommentar


    • RE: geschwollener Lymphknoten (An Prof. Wust)


      Danke Prof.Wust...
      Auch mir haben sie hier sehr geholfen,mein Arzt sagte das selbe(zumindest so ähnlich) ,ich hab ihm nicht geglaubt.....

      Kommentar


      • RE: geschwollener Lymphknoten (An Prof. Wust)


        Hallo onkelz,

        also mache dir bitte mal keine sorgen denn die lymphknoten schwellen manchmal später ab oder manchmal ewig nicht ich habe an genau der gleichen stelle seit 5 monaten den lymphknoten und es ist nicht schlimm. Also du kannst wieder aufatmen kannst ja wenn du doch unsicher bist zum arzt gehen und dem das zeigen. mfg biggi

        Kommentar



        • RE: geschwollener Lymphknoten (An Prof. Wust)


          Wie ich in diesem Forum schon gepostet habe, wurden durch einen Bluttest Epstein-Barr-Antikörper in mir gefunden. Diesen Bluttest habe ich gemacht, weil ich ebenfalls einen erbsgroßen Knoten an der linken Seite des Halses hatte -- und zusätzlich einen an der Innenseite des linken Ellenbogens. Zu Beginn machte ich mir auch sehr große Sorgen, aber mittlerweile ist der am Hals schon fast verschwunden und der am Ellenbogen ist wesentlich kleiner ... also durchatmen und einen Bluttest (spez. für EBV/Mononucleose) machen! ;-)

          Kommentar


          • RE: geschwollener Lymphknoten (An Prof. Wust)


            Hallo,

            mein Freund hat am Nacken (Haaransatz) einen 3-5 cm grossen Knoten der fest ist und sich nicht bewegen lässt. Beschwerden hat er keine. ER hatte eines Nachts juckende Haut. da sein Vater an Krebs erkrankt ist udn ich vieles darüber gelesen habe, habe ich tierische Angst.

            Was kann es sein?

            Kommentar


            • RE: geschwollener Lymphknoten (An Prof. Wust)


              Hallo zusammen.
              Mir geht es auch so. Habe seit 5 Monaten einen geschwollenen Lymphknoten am Hals der mir Sorge macht. Er ist beweglich und beim Ultraschall 5x6mm groß. Der Arzt hat ein großes und kleines Blutbild gemacht und nichts gefunden. Alle Wert super. Er meint ich solle den Knoten mal links liegen lassen, was mir aber nicht so richtig gelingt. Leide seit Dezember unter einer Pollenallergie mit ewig verstopfter Nase. Weiß jemand ob es daran liegen kann? Bin beunruhigt

              Kommentar



              • RE: geschwollener Lymphknoten (An Prof. Wust)


                Hallo zusammen.
                Ich weiß nicht so richtig wie es geht. Bin zum ersten mal im Forum. Bekomme ich auf meine Frage oder meinen Beitrag automatisch eine Antwort? Und wie erfahre ich wer geantwortet hat? Meine E-Mail Adresse ist:
                trapelus812@aol.com

                trapelus schrieb:
                -------------------------------
                Hallo zusammen.
                Mir geht es auch so. Habe seit 5 Monaten einen geschwollenen Lymphknoten am Hals der mir Sorge macht. Er ist beweglich und beim Ultraschall 5x6mm groß. Der Arzt hat ein großes und kleines Blutbild gemacht und nichts gefunden. Alle Wert super. Er meint ich solle den Knoten mal links liegen lassen, was mir aber nicht so richtig gelingt. Leide seit Dezember unter einer Pollenallergie mit ewig verstopfter Nase. Weiß jemand ob es daran liegen kann? Bin beunruhigt

                Kommentar