• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Adeno CUP

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Adeno CUP

    Hallo Hr. Prof Wust,

    ich habe mal wieder eine Frage wegen meines Schwiegervaters.
    Die Momentane Diagnose lautet :
    Pancreascarcinom ( Bzw. CUP )
    Histologie: Teils extrazellulär verschleimendes, mittelgradig, differenziertes Adenocarcinom
    Immunhistologisch am ehesten vom exokrinen Pancreas oder von den Gallengängen ausgehend.
    Metastasen ( 4x5 cm und 4 kleinere mit je 1 cm ) im rechten Leberlappen.
    Weitere Diagnosen:
    Z.n. ACVB 1993 PTCA und Stentimplantaion bei KHK
    Arterieller Hypertonus
    Hiatushernie
    Hypercholesteinämie
    Nierenzyste links
    KHK
    Lungenemphysem.

    Aktuelle Laborwerte :
    GOT 100, GPT 68, GGT 1632, AP 283, CA 19-9 128, Knochen AP ( Ostase ) 29.0

    Seit gestern bekommt er einmal wöchentlich für eine Zeitraum von ersteinmal 2 Monaten 1. Gabe Gemzar 1000 mg/qm.
    Im Krankenhaus sagt man uns leider nicht allzuviel darüber. Wie hoch sind denn seine Chancen auf eine vollständige Heilung ?? Man sagte nur das die Leber in der Regel gut auf Chemo anspricht. Aber kann man wirklich auf eine Heilung hoffen ?? Was wenn die Metastasen sich nicht verkleinern ??
    Danke für Ihre Antwort

  • RE: Adeno CUP


    Leider ist die Heilungschance sehr gering, man kann die Erkrankung nur aufhalten, nicht beseitigen. Die mittlere Zeit des Überlebens beträgt noch etwa 1 Jahr. Das Ansprechen kann man nicht vorhersagen. Auch ein Wachstumsstopp wäre schon ein Gewinn.

    Kommentar