• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Prostatakarzinom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prostatakarzinom

    68-jährig (biolog.deutlich jünger) mit Prostataca G1-2 Stad. t1c. Wert wird besonders auf Kontinenz und Potenz erhaltende Therapie gelegt. Therapieempfehlung? Wie sicher hinsichtlich Spätrezidiv ist die Seed-Technik?
    Vielen Dank im Voraus! drjoachma

  • RE: Prostatakarzinom


    Es wäre gut, den Gleason-Score und den PSA-Wert zu kennen. Bei einem Gleason < 6 ist ein Zuwarten vertretbar. Ansonsten ist die Seed-Implantation oder die Bestrahlung von außen als gleichwertig zur Op anzusehen. Vielleicht ist die Seedimplantation noch etwas effektiver. Bis zu 10 Jahren sind die Therapien alle vergleichbar (s. Beschreibungen in diesem Portal). Was dann passiert (Spätrezidive?), weiss keiner so genau. So lange reicht die Beobachtungszeit noch nicht. Aber 10 Jahre ist eine recht lange Zeit. Fragen SIe auch im anderen Forum (Dr. Kahmann/Henkel).

    Kommentar


    • RE: Prostatakarzinom


      Sehr geehrter Herr Prof Wust

      Ende Juli 2003 bekam ich die Diagnose Prostatakarzinom. PSA: 8.08 ng/ml
      Biopsie: Adenokarzinom in allen 6 Proben nachweisbar, eine Probe mit Kapseldurchbruch, TNM: min. pT3a.
      CT-Befund: Prostata auf 6 cm vergrößert, kein Nachweis von Leber- oder LK-Metastasen.
      Tumorszintigrafie-Befund: kein Hinweis für Metastasen.

      Biopsiediagnose: überwiegend nur schwach differenziertes kribriformes
      Adenokarzinom mit solid wachsender Komponente. G3a. Gleason-score:8 (4+4)

      Momentan erfolgt die Behandlung mit Zoladex-Inj. alle 4 Wochen zwecks Verkleinerung des Tumors, um eine bessere operative Zugänglichkeit zu erreichen (Prostatektomie).

      PSA bei Diagnosestellung am 11.7.03 = 8,08 ng/ml
      PSA 2 Wochen nach der ersten Zoladex-Inj. am 29.8.03 = 8.23 ng/ml
      PSA 22.9.03 = 5,88 ng/ml
      PSA 9.10.03 = 1,77 ng/ml
      PSA 5.11.03 = 1,25 ng/ml
      PSA 4.12.03 1,45 ng/ml
      PSA 7.1.04 0,90 ng/ml

      Am 3.2.03 habe ich in Essen einen OP-Termin für eine totale Prostatektomie mit nachfolgender Bestrahlung auf Grund meines
      relativ jungen Alters. Durch meine unermüdlichen Nachforschungen und Konsultationen mehrerer Ihrer Kollegen
      fällt mir die Therapieentscheidung sehr schwer, da ich immer noch nicht sicher bin, ob nicht andere Therapien
      in meinem Stadium ( Brachytherapie z.B.) die gleiche Prognose einer kurativen Behandlung hätten, wenn eine
      kurative Behandlung in meinem Stadium überhaupt noch möglich ist.

      Nebenbei gesagt, ich bin sehr glücklich verheiratet und habe ganz tolle Söhne und möchte meiner Familie noch möglichst
      lange und ziemlich intakt erhalten bleiben.

      Mit freundlichen Grüßen

      Dr. Michael Sich



      Kommentar


      • RE: Prostatakarzinom


        Nachtrag zu meinem Beitrag
        Ich bin 51 Jahre alt, als Zahnarzt niedergelassen, seit 25 Jahren glücklich verheiratet und habe vier tolle Söhne.
        Mit freundlichen Grüßen
        Dr. Michael Sich

        Kommentar