• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage an Prof. Wust wegen Bestrahlungsfolgen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage an Prof. Wust wegen Bestrahlungsfolgen

    Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Wust,

    vielen Dank für Ihre Antwort auf meine Anfrage vom 26.12.2003.

    Jetzt habe ich noch eine Frage: Während meiner Bestrahlung fielen bei mir die Haupthaare bis zur Höhe der halben Ohrmuschel am Hinterkopf aus.

    Jetzt 2 1/2 Wochen nach der Bestrahlung habe ich plötzlich auch keine Haare mehr in der Nase, und auch an den Wangen und der Oberlippe fehlt die „Flaumbehaarung“. Ist das normal?

    Wachsen Sie Haare im Nacken, in der Nase und im Gesicht wieder nach? Wie lange dauert das?

    Vielen Dank für Ihre Antwort

    Grüsse Gine

  • RE: Frage an Prof. Wust wegen Bestrahlungsfolgen


    hallo Gine,
    habe deinen Beitrag gelesen und weiß dazu folgendes...
    Mein Vater hat nach der Chemo auch Bestrahlung bekom-
    men und ihm sind auch die Kopfhaare ausgefallen.
    Nach kurzer Zeit hatte er wieder richtig volles Haar.
    Also Kopf hoch und alles Gute..

    Kommentar


    • RE: Frage an Prof. Wust wegen Bestrahlungsfolgen


      In den im Bestrahlungsfeld liegenden Bereichen wird das Haarwachstum längerfristig ge-hemmt. Da im Kopf-Hals-Bereich hohe Dosen (> 60 Gy) eingesetzt werden, ist diese Hem-mung recht hoch und eine Erholung ist nicht sicher zu garantieren. Nur bei Dosen von 30 – 40 Gy ist eine Erholung wahrscheinlich.

      Kommentar