• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kopfweh durch Sendemast??

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kopfweh durch Sendemast??

    Hallo,

    bin 33 Jahre, hatte 3 Kopf-OPs und eine Bestrahlung. Letzter Tumor war Astro III rechts parietal. Bin zur Zeit rezidivfrei. Wenn ich zuhause die Mikrowelle bediene, bekomme ich Kopfschmerzen. Auch am Arbeitsplatz leide ich unter starken Kopfschmerzen. Ein Sendemast ist ca. 100 m entfernt. Kann es sein, daß operierte Patienten sensibler auf Strahlung reagieren?? Wie kann ich dies belegen? Habe immer ein großen Druck im Kopf wenn ich am arbeitsplatz bin oder neben einer Mikrowelle stehe.

    Hoffe sie können mir Rat geben.

    Grüße Kai

  • RE: Kopfweh durch Sendemast??


    Nach den beschriebenen Therapien kann ich gut nachvollziehen, dass Sie häufiger Kopf-schmerzen und vielleicht auch andere Beschwerden haben können. Das bringt man vielleicht mit bestimmten Ereignissen in Zusammenhang. Vielleicht ist es auch mehr die Anstrengung bei der Arbeit. Die Erklärung mit der Mikrowelle ist schwer nachvollziehbar, da per construc-tionem das elektromagnetische Feld (Hohlraumresonator) kaum nach außen dringt. Beweisen können Sie dies nur, indem Sie einen Blindversuch durchführen. Nur wenn Sie selbst nicht wissen, ob Wellen vorhanden sind oder nicht, können Ihre Reaktionen gewertet werden. Wenn dann eine eindeutige Korrelation (zwischen an/aus und Kopfschmerzen ja/nein) besteht, hätten Sie recht.

    Kommentar


    • RE: Kopfweh durch Sendemast??


      Grüß Gott,
      Wieder habe ich jemanden gefunden, der dasselbe fühlt und spürt wie ich, auch ich habe 4 Kopf OP´s .
      Es gibt eine Verbindung zwischen den Strahlungen
      (je nach Indensität) in der Umwelt und den Empfindungsreaktionen im Kopf.
      Hunderte Personen haben das schon bestätigt.
      Schauen Sie hier mal nach, auch auf den links.
      http://www.buergerwelle.de/deutsch_start.html

      Armin

      Kommentar