• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nachwirkungen nach Therapie bei Hodenkrebs!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nachwirkungen nach Therapie bei Hodenkrebs!

    Sehr geehrter Herr Prof.

    Ich habe etwas gelesen was mich etwas neugierig gemacht hat!Zunächst erstmal dachte ich immer der Hodenkrebs sei selbst bei vorliegen von Metastasen noch gut behandelbar-stimmt dieses?
    Und wenn ein Hodenkrebs evtl.mit Chemotherapie behandelt werden musste,ist es richtig das es dann nach (20-30Jahren)zu Blutkrebs kommen kann???
    (Durch die Chemo)
    Für eine Antw. wäre ich Ihnen DANKBAR!
    MfG
    Bibo

  • RE: Nachwirkungen nach Therapie bei Hodenkrebs!


    Es trifft zu, dass Hodenkrebs auch im metastasierenden Stadium mit hochdosierter Chemotherapie häufig kurativ behandelt werden kann. Die Chemotherapie kann in einem gewissen Prozentsatz nach 10 Jahren oder später eine Leukämie oder auch andere maligne Erkrankungen induzieren, aber eher selten (vielleicht 10%). Das ist m.E. ein akzeptables Risiko, wenn man bedenkt, wie sehr der Patient durch die Therapie profitiert hat.

    Kommentar