• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen

    Sehr geehrter Herr Prof. Wust,
    erstmal ein ganz dickes Danke für Ihre Antwort.
    War inzwischen in der Klinik, Zeigt meinem Prof. die rote Flecken und schilderte Ihm auch meine Beschwerden. Er verzog das Gesicht und meinte dass diese Flecken mit der Leber zu tun haben. Die grosse Blutuntersuchen bestätigte leider auch dass mein Blut sich sehr verschlechtert hat.
    Der Tumormaker sagt 11,6 Einheit ng/ml Referezbereich = 0 0-4.6
    Immologie IgG 479 Referenz = 700-1600
    ESR (BSG) 1.Stunde2 Referenz < 20
    Colesterin314 Referenz < 200
    Diese Werte zeigen Ihnen die nicht mehr im normal Bereich liegende Werte.
    Auch war ich beim Hautarzt, aber dieser meinte das ware ja nicht so schlimm. Behandelt hat er mich leider nicht.
    Also meine rote Flecken haben sich weiter vermehrt und diese Flecken sind inzwischen auf schmerzhaft. Leider habe zur Zeit eine schwere Krippe und mein Körper schmerzt mich überall. Auch der Magen schmerzt sehr.
    Der ganze Rücken tut mir sehr weh, im Bauch habe ich das Gefühl als wäre eine Baby drin das unentwegt strampelt.
    Auch haben meine Augen sehr gelitten,Sie sind rot und brennen sehr stark, meine Sehtüchtigkeit hat ebenfalls gelitten, sehe alles verschwommen. Auch mein Gesicht hat inzwischen sehr gelitten, auch hier sind jetzt die roten Flecken. Auserdem schmerzt auch dieses "Leider".
    An den Lippen bis in die Nase haben sich Herbes gebildet. Und mein Gesicht ist schrecklich eingefallen.
    Auch während ich Ihnen dieses schreibe schmerzt mir einfach alles.
    Ja ich bin zimmlich verzweifelt! Warum will man keine Chemoterapie, Bestrahlung, sowie eine Transplantion machen?
    Ich bin heute 50Jahre geworden, und würde gerne noch weiterleben. Ich bin privat versichtert ,also warum will man mich nicht weiterbehandeln?
    Ich hoffe dass Sie mir schnell eine Antwort geben können.
    Guten Rutsch ins neue Jahr!


  • RE: Schmerzen


    Die Ärzte sind offenbar überzeugt, dass Ihre Hautveränderungen keinen Zusammenhang mit einem Rezidiv haben. Das sagt auch der Hautarzt. Das muss man akzeptieren. Ehrlich gesagt, sind die von Ihnen genannten Laborwerte nicht besonders auffällig. Es gibt Hautveränderungen bei Lebererkrankungen. Ihre Leber könnte als Folge der Chemotherapie etwas gelitten haben (oder gibt es noch einen anderen Grund?). Möglicherweise sind einige Ihrer Beschwerden Folgen der Therapie, die zu etwas Infektanfälligkeit, endokrinen Störungen, Nervenstörungen (Neuropathie) u.a. führen kann. Eigentlich sollten Sie froh sein, wenn man kein Rezidiv findet, denn das wäre von allem das Ungünstigste.
    Sie sollten sich vielleicht um Möglichkeiten der Rehabilitation kümmern, wo man sehr viele Hinweise über solche Beschwerden und den Umgang damit bekommen kann. Da ist das Internet eine Fundgrube. Sehen Sie z.B. unter www.krebsnachsorge.de oder www.degemed.de oder www.awmf-leitlinien.de (s. Prinzipien der onkologischen Rehabilitation).

    Kommentar