• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mein sohn hat Krebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mein sohn hat Krebs

    Ich habe einen 3 jährigen Sohn der an einer Lymphknotenerkrankung (Krebs) erkrankt ist..Da wir trotz der zahlreichen untersuchungen (CT,MRT,Röntgen usw.) immer noch nicht den genauen Befund haben sind wir mit den nerven am ende und im moment dreht sich alles auf die bevorstehende Chemo die uns angesagt wurde in der Kinderklinik hier in Braunschweig.
    Wir wissen nicht was und wie abläuft was geschieht und was es noch so alles an fragen kommen könnten um so einigermassen damit umzugehen...
    Mein sohn wurde schon 2 mal operriert am Hals,als erstes hiess es es sei ein exzem dann hiess es es sei Krebs und bei dieser Diagnose ist es bis heute geblieben,vielleicht kann jemand uns da weiter helfen,denn die ständigen krankenhaus aufenthalte machen einen fertig und seelisch kapputt... Wir wollen nur das unser Sohn bald wieder gesund ist und sein Leben,leben kann wie er es gewohnt ist...

  • RE: Mein sohn hat Krebs


    Wie lange ist den die "Diagnose" Krebs her.
    Ich kenne diese Lymphknotenerkrankung bei Kindern unter dem Namen Hodkin-Lymphom. Und eigendl ist diese relativ schnell durch gewisse Untersuchungen zu erkennen.
    Es gibt dann klare Therapieprotokolle die bei Kindern angewandt wird.Sprechen sie doch noch mal mit den Ärzten. Ich finde es wirklich nicht ok wenn sie so in Ungewissheit gehalten werden.
    Gruß Cassy

    Kommentar


    • RE: Mein sohn hat Krebs


      Die Diagnose beziehungsweise das es sichtbar wurde ist jetzt 5 Monate her und die erste OP ist jetzt 3 wochen her die 2 Op ist vor 2 tagen geschehen.wir sollten schon seit ca 2 wochen genau wissen was es sein soll das einzige was wir 100% wissen ist es das es Krebs ist,was schon alleine reicht,aber man möchte doch genau wissen was und welche möglichkeiten für unseren Sohn bleiben und ob er gesund werden kann..

      Gruss Xenya

      Kommentar


      • RE: Mein sohn hat Krebs


        Liebe Xenia,

        das tut mir schrecklich leid fuer euren Sohn und die gesamte Familie. So eine Diagnose ist schrecklich. Ich moechte mich, ohne Dr. Wust vorzugreifen, Cassys Meinung anschliessen. Es handelt sich wohl um die Hodgkin Krankheit. Geb das mal im google ein - da findest du eine Menge drueber. Soweit ich informiert bin, ist das schon theraphierbar bei Kindern und ich gehe mal davon aus, dass damit auch schnellsten angefangen wird. Die Aerzte loechern bis es nicht mehr geht. Besser die Gewissheit und die genaue Kenntnis von der Krankheit, dann kann man dem Kind als Eltern viel besser helfen. Nichts ist schlimmer als sich in so einem 'Vakuum' zu befinden.

        Ich wuensche euch alles, alles Gute fuer die bevorstehende schwierige Zeit. Adriana

        Kommentar



        • RE: Mein sohn hat Krebs


          Ja, es kann sich um die Hodgkinsche Erkrankung handeln. Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten (z.B. Non-Hodgkin-Lymphome) oder zweifelhafte Fälle, die spezieller Untersu-chungen bedürfen. Normalerweise wird die Diagnose ja mitgeteilt, gerade in der Pädiatrie - also steckt vielleicht noch ein Problem dahinter. Sie müssen direkt nach den Befunden fragen. Es muss doch einen histologischen Befund von der Op geben.
          Wenn eine Chemotherapie geplant ist, muss es eine Vorstellung von der genaueren Erkrankung geben (haken Sie bitte dort nach, Sie können auch bitten, die Krankenakten einzusehen). Die Prognose ist vermutlich ganz gut mit einer hohen Heilungschance, also versuchen Sie mehr Informationen zu sammeln.

          Kommentar


          • RE: Mein sohn hat Krebs


            Ich möchte mich bei allen beadnken für die Anteilnahme,heute habe ich gesagt bekommen das es sich um diese wie schon gesagte Hopkin-Lymphom handelt und das ab Mittwoch den 7.01.04 die Chemo beginnen soll,das erste soll ein vorlauf mit Cortison sein von 5 tagen und direkt im anschluss weitere 5 tage ein anderes Medikament.Es prasselt soviel auf mich ein das ich nicht weiss wie ich das alles schaffen soll.Aber ich muss ja,ich habe nur angst das mein sohn nicht wieder gesund werden könnte oder das die Chemo ihn so schädigt das er sich davon nicht erholen kann.Ich begleite ihn im Krankenhaus und bleibe auch die nächte dort aber es wird schwer dem allem gerecht zu werden!Denoch versuche ich positiv zu denken auch wenn es nicht immer einfach sein wird denke ich!!

            Kommentar


            • RE: Mein sohn hat Krebs


              Liebe Xenya!
              Ich habe das was dir bevorsteht mit meinem Sohn (heute 20, damals 17) schon durchgestanden. Trotz Komplikationen verschiedenster Art geht es ihm heute recht gut. Zur Zeit hat er keinerlei Beschwerden obwohl er Chemo, Bestrahlung ... hinter sich gebracht hat. Ich war auch immer bei ihm, das hilft allen am meisten. Den Ärzten immer möglichst alles Fragen stellen, die du hast. Ich habe mir alles aufgeschrieben auch die Antworten, dann können sie nicht ausweichend antworten. Überhaupt habe ich alles aufgeschrieben ähnlich wie ein Tagebuch, mir hat das gut geholfen.
              Nur viel Mut und immer eines nach dem anderen machen!
              Alles Gute!

              Kommentar



              • RE: Mein sohn hat Krebs


                Vielen Danke für deine antwort...
                Ich habe mir heute ein buch gekauft was ich als Tagebuch nutzen kann damit ikch die zeit aufschreiben kann was sich alles ergeben hat und alles so geschieht.Alle fragen aufschreiben,jeder tag der zum termin der chemo näher rückt wird mit traurigkeit überschattet aber ich weiss das es sein muss um wieder ein gesundes Kind zu bekommen.Jeder der davon erfahren hat will gut gemeinte ratschläge abgeben die doch immer wieder sehr weh tun auch wenn sie es nicht so meinen!! Ich bin hier dankbar dafür das man hier erfahrungen austauschen kann und nicht immer nur zu hören bekommt "das wird schon"
                Bis bald dann lieben gruss an alle hier!!

                Kommentar