• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brustkrebs?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brustkrebs?

    Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Wust,

    ich war heute zur routinemäßigen Krebsvorsorge u. teilte dort meiner behandelnden Gynäkologin mit, das ich eine Verhärtung überhalb der re. Brust ertastet habe u. mir nicht sicher sei, was dies ist. Sie veranlaßte hierauf hin eine Mammographie, für welche ich mir am kommenden Montag das Ergebnis abholen kann. Ich bin nun vollkommen verängstigt. Auch wunderte es mich, dass eine Mammographie gemacht werden sollte. Ich bin 34 Jahre alt u. war der Meinung, dass dies erst ab einem späteren Alter im Rahmen der Krebsvorsorge gemacht wird.
    Habe ich Grund zur Sorge? Was kann diese Verhärtung bedeuten?
    Ich wäre Ihnen für eine Antwort sehr dankbar!

    MfG
    SabineS

  • RE: Brustkrebs?


    Die Mammographie ist die genaueste Methode, um einen tastbaren Herd weiter abzuklären. Daneben ist noch der Ultraschall von Bedeutung. Dieser kann die Mammographie jedoch nicht ersetzen und hat ergänzende Funktion. Vor allem Verkalkungen und die Konfiguration eines Herdes sind für die Beurteilung von Bedeutung.
    Zum Screening (d.h. als Suchmethode zur Früherkennung) wird die Mammographie erst später (ab 50 J) eingesetzt. Bei einem tastbaren Befund (wie bei Ihnen) aber natürlich auch schon früher, d.h. bei Bedarf.

    Kommentar