• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Meningiom am Rückenmark

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Meningiom am Rückenmark

    Bin bereits zum 2.Mal an einem Meningiom am Rückenmark operiert worden in Höhe TH 1-5.
    Jetzt ist der Tumor circulär und en plaque gewachsen und konnte nicht vollständig entfernt werden, deshalb soll jetzt eine Strahlentherapie durchgeführt werden.
    Gibt es Erfahrungswerte darüber und ist die Bestrahlung gefährlich ?
    Wäre dankbar, wenn Sie mir antworten würden.

  • RE: Meningiom am Rückenmark


    Solange man unter 50 Gy am Rückenmark verabreicht, bleibt man unterhalb der Toleranzdosis und die Gefahr einer neurologischen Störung ist gering. Diese Dosis könnte aber für die Wachstumskontrolle eines Meningeoms nicht ganz ausreichen.
    Daher ist es erforderlich, zumindest einen Teil der Dosis mit stereotaktischen Methoden im Körperstammbereich zu verabreichen. Solche Spezialmethoden sind nicht überall verfügbar, Sie finden sie vorwiegend an Uni-Kliniken (z.B. Heidelberg, Freiburg, Berlin – Charité, Dr. Wurm, u.a.).
    Die Schädigung des Rückenmarks ist die Hauptgefahr (bei zu hoher Dosis), andere Nebenwirkungen treten im Vergleich dazu in den Hintergrund.

    Kommentar