• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lymphangiosis carcinomatosa

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lymphangiosis carcinomatosa

    Guten Abend Herr Prof. Wust !

    Sie hatten uns bei einer Fragestellung bereits weitergeholfen. Meine Frau ist an einer Lymphangiosis carcinomatosa - rechte Lungenhälfte ( nach Sigmakarzinom ) erkrankt.Der Befund ist wohl operabel, eine PET Untersuchung zeigte keine weiteren Manifestionen. Allerdings müssen wir jetzt ca. 2Wochen bzgl. des Beratungstermines in der Thoraxchirurgie warten - ist dieser lange Zeitraum überhaupt vertretbar ??
    und zweite Frage : gibt es eine Chance auf Heilung ??
    Für Ihre Mühe nochmals besten Dank!
    mfg
    J.Moorbrink

  • RE: Lymphangiosis carcinomatosa


    Optimal ist es nicht, aber sicherlich vertretbar. Die Metastase ist ja in einem langen Zeitraum gewachsen und wird sich in den nächsten 2 Wochen kaum verändern. Versuchen Sie doch an anderen Häusern einen früheren Temin zu bekommen. Gerade die privaten Träger (Helios, Rhön) bieten gute Leistung oder erheben zumindest den Anspruch bei möglicherweise kürzerer Wartezeit. Oder Sie müssen es privat machen.
    Eine Heilung ist ein sehr hoher Anspruch. Erfahrungsgemäß haben Patienten mit Einzelmetastasen eine recht gute Prognose, wenn diese effektiv behandelt werden kann. Wenn eine Op doch nicht möglich ist, geht das auch mit einer Strahlentherapie. In einzelnen Fällen treten auch Heilungen auf, aber eine lange krankheitsfreie Phase ist ja auch schon etwas. Oft treten dann aber anderswo wieder neue Metastasen auf.

    Kommentar