• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen

    Ich habe folgendes Problem: im Oktober 2002 hatte ich einen Hyperventilationsanfall. Seit dem habe ich verschiedene Probleme mit meinem Befinden. Es zieht, zuckt, schmerzt in allen erdenklichen Körperregionen. Seit nun ca. 2 monaten habe ich massive Rückenbeschwerden. Zwei mal musste ich sogar eine Spritze kriegen, um den Rücken wieder bewegen zu können. Oft zieht der Schmerz vom Rücken zur Brust, es sticht in der Herzgegend, dann wieder rechts, dann in der Schulter re. und links, manchmal habe ich eine Art Ermüdung im rechten Arm, als ob er gleich abfallen würde, er schmerzt so sehr, daß ich ihn bewege und wenn ich ihn nach oben ziehe quasi über den Kopf lege dann hört der Schmerz auf. Dann wieder schmerzt der Unterarm auf der Oberseite als ob es die Muskeln wären. Ich empfinde einen Schmerz, wenn ich drauf drücke (ähnlich einem Muskelkater.
    Ich war schon bei einigen Ärzten (Kardiologe, Orthopäde, Internisten) die alle samt nichts darüber aussagen können. Mein seelischer Zustand ist zwar nicht perfekt, aber die lapidare Aussage 'sie sollten eine Therapie machen' finde ich übereilt.
    Kann man denn nicht so eine Art Plan erstellen, wonach man eine Sache nach der anderen ausschliessen kann, etwas schneller und effektiver? Ich bin es leid jedesmal Blut abgeben zu müssen.
    Ich bin wirklich verzweifelt.

  • RE: Schmerzen


    Wenn Sie schon zahlreiche Ärzte „verschlissen“ haben, wie kommen Sie dann darauf, über ein Internet-Forum (für Krebserkrankungen) den Stein der Weisen zu finden? Das einzige, was noch fehlt, ist eine systematische neurologische Untersuchung. Ihre Beschwerden sind aber so diffus, dass sie sich weder einem neurologischen Ausbreitungsgebiet noch einem bestimmten Organ zuordnen lassen. Offenbar hängt es mit dem Säure-Basen Haushalt und Kalium/Calcium-Spiegel zusammen (Hyperventilation).
    Dann bleibt ja nur eine psychogene Ursache und es wäre konsequent, dort zunächst anzusetzen. Wenn Sie das ablehnen, hat das einen Grund, den Sie zuerst bearbeiten sollten.

    Kommentar


    • RE: Schmerzen


      Danke für die Information Herr Prof.Dr. Wust. Ich hoffe Ihre Zeit nicht allzu sehr in Anspruch genommen zu haben. Leider gab es kein Forum, wo sich für mein Anliegen hätte einen kompetenten Ansprechpartner finden können. Als Prof. und Arzt für die Immunschwäche Krebs, dachte ich und hoffte auch, daß Sie mir einen guten Rat geben können.
      Schönen Tag.

      Kommentar