• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brauche Info von Prof. Wust !

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brauche Info von Prof. Wust !

    Hallo Herr Professor
    Ich habe da mal eine Nachfrage ich Leide Unter ständigen Nierenbecken Entzündungen nun war ich zu Einem Nephrologen und der sagte mir Prombt das er nicht Glauben tut das es wirklich nur immer eine Nierenbeckenentzündung ist , da ich auch begleit erscheinungen wie eine Hepatosplenomegalie und geschwollene Lymphknoten habe und dazu noch einen Hautausschlag und der Urin nicht mehr hergiebt wie leukos und manchmal auch etwas eiweis sagte dieser mir das es sich fast nach einer Erkrankung des Knochenmarks anhört irgendwas mit Poli....??was durch bestimmte Schmerzmittel Verursacht werden kann und meistens aber durch Schlafmittel da ich Schmerz Patient bin und Morphium und Novalgin zu mir nehme aber Keine Schlafmittel weiss ich auch nicht so recht meine Knochenmark biobsie hat ergeben das es nicht in ordnung ist es aber noch nicht ausreicht um zu sagen das es eine Chronische Myeloprlifertion ist ich suche nun etwas wo ich über soeine Erkrankung dessen name ich nicht mehr weiss etwas nachlesen kann Können sie oder jemand anders mir da villeicht weiter helfen wie Gesagt es war irgendwas mit Poli... oder so ein Komplizierter Name auf Jeden fall ich danke schon jetzt einmal allen die mir Helfen können und hoffe auf schnelle Antworten und nochmal Sorry das ich so Viel Geschrieben habe .

  • RE: Brauche Info von Prof. Wust !


    Analgetikaeinnahme kann zu einer chronischen interstitiellen Nephritis führen. Ob das bei Ihnen vorliegt, kann ich nicht beurteilen. Da fehlen erstrens noch einige Untersuchungsergebnisse, zweitens sind Nierenerkrankungen ein Spezialgebiet (und keine Krebserkrankung). Da waren Sie bei dem Nephrologen schon richtig. Der muß nur die Befund mitteilen und die Diagnose aufschreiben. Fragen Sie ihn noch einmal. Die Knochenmarkstörung kann ich so nicht ohne Weiteres zuordnen (das könnte Folge einer Niereninsuffizienz sein?).

    Kommentar