• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zervixcarzinom/Lymphknotenmetastasen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zervixcarzinom/Lymphknotenmetastasen

    Sehr geehrter Herr Dr. Wust

    Im April 02 wurde bei mir( 46 Jahre) ein Zervixcarzinom Stadium IIIB diagnostiziert. Nach Cisplatinchemo, Bestrahlung und mehreren Afterloadings (insg. 70Gy) hatte ich eine Vollremission. Nun wurde im Dezember bei der 1. Nachuntersuchung im CT festgestellt, dass an der Wirbelsäule 3 Lymphknoten eine Grösse von 3 cm aufweisen. Ich bekomme jetzt Bestrahlungen im Bereich Bauchnabel bis Brustbein. Zusätzlich erhalte ich jede Woche mindestens für die Dauer von einem Jahr eine Chemo subkutan mit dem Mittel Eldesine 2 mg. Meine Frage an Sie: Was halten Sie von dieser Therapie und wie schätzen Sie die Chancen ein? Welche Lebenserwartung habe ich statistisch gesehen?

    Vielen Dank für Ihre Antwort!

    Hedi

  • RE: Zervixcarzinom/Lymphknotenmetastasen


    Das scheint mir eine vernünftige Vorgehensweise. Wenn paraaortale Metastasen vorliegen (wie bei Ihnen), muß man leider damit rechnen, dass auch noch anderswo Metastasen bestehen oder sich später bilden. Das kann man mit der Chemotherapie zumindest hinauszögern. Die Bestrahlung kann ausreichen, um die schon bestehenden Herde zu beseitigen. Es gibt also durchaus Hoffnung, dass der Krankheitsverlauf günstig ist. Garantieren kann man das leider nicht. Man muß die Therapie durchführen und hoffen, dass man zu der positiven Gruppe gehört.

    Kommentar