• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

SCLC Lim.D. so schnell???

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • SCLC Lim.D. so schnell???

    Mein Mann hat die Standart Chemo Behandlung mit Bestrahlung und PCI für sclc limited desease am 24.09.02 mit fast völligem Erfolg abgeschlossen.Anfang Dez hatte er dann eine Infektion in der Lunge(Erkältung) und wurde mit Antibiotika behandelt.Die Behandlung war beendet und er hat immer noch grünlichen Auswurf.
    Am 20.10.02 haben wir eine CT machen lassen auf der man eine Zone sehen kann, die wieder der Tumor sein könnte.Es ist an der gleichen Stelle wie der ursprüngl. Tumor. Nur ist da ja auch bestrahlt worden und er hat auch immer noch eine Infektion.
    Ansonsten kein Fieber und auch keine Gewichtsabnahme.Kann diese Zone kein Tumorgewebe sein ?Können Sie uns nochmal helfen ?Wir danken Ihnen.

  • SCLC Lim.D. so schnell???Schreibfehler


    Ich habe mich verschrieben, das Ct war am 26.12.02 also jetzt gerade im Dezember.
    Sorry

    Kommentar


    • RE: SCLC Lim.D. so schnell???


      Das kleinzellige Karzinom wächst leider schnell, so dass jetzt nach 3 Monaten ein Rezidiv vorliegen könnte. Ob der verdächtige Bezirk im CT neuer Tumor oder (nur) Narbe nach Bestrahlung ist, kann ich natürlich so nicht sagen. Wenn ein Vor-CT existiert, gegenüber dem jetzt eine Größenzunahme des Prozesses nachweisbar ist, sollte man von Tumor ausgehen. Hat man keinen Vergleich, tappt man etwas im Dunkeln. Dann könnte es auch devitalisiertes Tumorgewebe (sprich Narbe) sein. Falls Kontrastmittel gegeben wurde, sollte man nach der KM-Aufnahme sehen (KM-Aufnahme spricht für Tumor).
      Auf jeden Fall muß geklärt werden, ob die von Ihnen erwähnte Entzündung eine bestimmte Ursache hat. Vielleicht sollte man eine Bronchoskopie durchführen lassen, um ein Wachstum in den Bronchien zu ermitteln oder auszuschließen. Damit könnte man auch prüfen, ob der Tumor erneut wächst oder ob es vielleicht doch unspezifische Beschwerden („Erkältung“) sind.

      Kommentar