• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

nochmal an prof wust

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nochmal an prof wust

    Danke erstmal für die Antwort
    ausser das die gebärmutter vergrössert ist hatte sie beim ultraschall nichts aufälliges finden können deswegen hatte sie den abstrich gemacht sie sagt mir das es zwar aufällig wäre das sie so groß ist könnte aber nichts erkennen was ihr den grund zur sorge geben würde ich habe mir nun überlegt da ich älter wie 30 bin und drei gesunde kinder habe und sowieso sterillisirt , und dazu nöch ständig probleme mit der gebärmutter habe und die pille nehme dammit ich keine regel blutung bekomme , ob es nicht villeicht machbar wäre das mann mir die gebärmutter entfernt das würde doch auch das risiko eines gebärmutter krebses sehr stark verringern oder sogar ausschliessen ?? wird so was eigendlich ohne triftigen grund und nur auf wunsch des patienten gemacht zumal ich sowieso in regelmässigen abständen Antibiotikum nehmen muss weil sie ständig Entzündet ist?


  • RE: nochmal an prof wust


    Im Prinzip ist eine Hysterektomie wohl möglich, wenn die Patientin es will und eine medizinische Indikation besteht. Blutungen und/oder Entzündungen würden das begründen. Meist ist es umgekehrt, dass Ärzte schnell mit der Empfehlung sind und Frauen zweifeln, ob es wirklich nötig ist. Sie müssen sich vor allem selbst fragen, ob Sie das wollen. Ein zwingender medizinischer Grund besteht vermutlich nicht (ein Organ entfernen, nur weil dort später ein Krebs entstehen könnte, ist sicher kein Grund). Letztlich entscheidend ist Ihr persönliches Wohlbefinden.

    Kommentar