• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

frage an prof. wust !

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • frage an prof. wust !

    habe seit einiger zeit eine veränderte ( zu große) gebärmutter zwischen durch immer schmierblutungen usw. auch nachdem ich mit meinen mann geschlafen habe .
    nun war ich zum frauenarzt und der hat so ein abstrich aus dem gebärmutterhals gemacht sie sagt wenn ich nichts höre von ihrer praxis dann ist alles in ordnung nun kamm ein brief da stand drinnen das es nochmal kontrolliert werden soll in ca 3 monaten nun meine frage da mein frauenarzt im urlaub ist muss ich hier fragen .
    warum erst in drei mobaten? und warum eine kontrolle ? und kann es sein das es an der untersuchung liegt (14 tage her) das ich seit dem erst serh dunkeles blut ( schmierblutung ) und dann sehr helles blut in vorm von schmierblutung habe .
    danke schon mal an alle gruß Jana 05


  • RE: frage an prof. wust !


    Es gibt bestimmte Kriterien, wann Abstriche zu wiederholen sind. Da es bei der Ausbildung von Dysplasien um längerfristige Veränderungen geht, kann man sich dabei etwas Zeit lassen. Allerdings verstehe ich noch nicht, wie Ihre Schmierblutungen, die ja wohl aus dem Uterus kommen, damit abgeklärt werden sollen. Dafür wäre doch Proben aus dem Innern bis hin zu einer Kürretage notwendig. Oder Abklärung mit Ultraschall (Myom?). Stellen Sie sich lieber noch einmal vor und erzählen Sie von den neuen Blutungen (nach dem Urlaub).

    Kommentar


    • RE: frage an prof. wust !


      Hallo Herr Prof. Wust,
      bei meinem Vater wurde am 15/11/02 zwei Glioblastome am Gehirn festgestllt, einer ist inoperabel da das Risiko sehr hoch für eine Schwerbehinderung ist, das andere hinter dem rechten Auge ist operabel.
      Der behandelnde Arzt hat uns empfohlen nicht zu operieren,wie sehen Sie das???????
      Tatsache ist das überwiegend operierte Patienten, nur kurze Zeit später dieser Tumor wiederentstanden ist, haben sie schon Erfahrungen wie lange die "Lebensdauer" von nicht operierten Patienten und wie der Krankheitsverlauf ist bei diesen???????????????
      Ich hoffe das Sie mir evtl. diese Fragen beantworten können.

      Mit freundlichen Grüßen

      Angelica

      Kommentar