• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wieviel Strahlung verträgt das Hirn?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wieviel Strahlung verträgt das Hirn?

    Hallo mal wieder miteinander! Meine Mutter ist am Freitag am Glioblastomrezidiv operiert worden. die Operation ist recht gut verlaufen, es wurde der Temporallappen links entfernt, sie hat fast keine neurologischen Defizite! Was denn Ärzten jetzt jedoch anfängt Sorgen zu machen, es scheint wohl ein neuer Tumor im Thalamus oder ehergesagt in der Nähe zu wachsen, eine erneute Operation ist ausgeschlossen! Die Ärzte meinten man müsste nach ihre Genesung versuchen vielleicht nochmal zu bestrahlen, meine Frage ist geht das überhaupt noch? Sie ist Ende 2001 mit insgesamt 38,5gy am ersten Tumor im Sprachzentrum und bis vor 8 Wochen Stereotaktisch an dem im linken Temporallappen-Tumor mit einer Gesamtdosis von 30gy bestrahlt worden. Ich habe gehört man könnte wohl auch chirurgisch bestrahlen indem man etwas in den Tumor einsetzt, das wohl über eine längere Zeit strahlt!? Ich wäre mal wieder sehr dankbar für Hilfen!!! Danke im voraus, Martin

  • RE: Wieviel Strahlung verträgt das Hirn?


    Da muß man die bisher applizierten Dosisverteilungen in Relation zu dem Ort der neuen Manifestation vergleichen. Wenn der neue Tumor noch klein ist, käme aus meiner Sicht auch eine Gamma-Knife Bestrahlung in Betracht: s. www.gamma-knife.de. Diese ist extrem genau im Sub-mm-Bereich. Die Implantation von Seeds (Strahler) käme auch in Betracht. Das müßte aber jemand machen, der viel Erfahrung mit der Methode hat.
    Grundsätzlich wäre eine nochmalige Bestrahlung durchaus denkbar. Ohne substantiierten Vergleich der Pläne kann man aber keine genauen Angaben machen.

    Kommentar