• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Essprobleme nach Entfernung Schildrüsen-Karzinom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Essprobleme nach Entfernung Schildrüsen-Karzinom

    Hallo!

    Meine Mutter wurde Mitte voriger Woche ein Teil der Schilddrüse entfernt, da sie ein papilläres Karzinom hatte. Nach der Entlassung gab es mit dem Halsraum keine größeren Probleme, dafür aber umso mehr beim Essen - jedoch nicht beim Schlucken, sondern eher, wenn das Essen beim Magen ankommt. Sie hat jetzt heftigste Schmerzen dabei, und kann zusätzlich kaum eine Mahlzeit "drinbehalten".

    Ist soetwas üblich? Wodurch entstehen diese Symptome, und wie kann man das bekämpfen?

    Vielen Dank im voraus für jede Antwort!
    Daniel

  • RE: Essprobleme nach Entfernung Schildrüsen-Karzin


    Es laufen verschiedene Nerven nahe der Schilddrüse, die mit der Innervation der Speiseröhre und dem vegetativen System zusammenhängen, u.a. der Nervus Vagus (X. Hirnnerv). Eine Reizung, möglicherweise in Zusammenhang mit dem Schluckvorgang, als Folge der Op und der damit verbundenen Veränderungen wäre denkbar. Das könnte auch (fortgeleitete, projizierte) Beschwerden an einem anderen Ort auslösen.
    Eine Anpassung muß man hoffen – d.h. es wird (hoffentlich) von selbst besser. Ansonsten könnten kühle Speisen helfen, die weniger reizen (vielmehr etwas ruhigstellen). Dann gibt es Medikamente, die die Nervenschwellen anheben, aber die müßte der Hausarzt oder ein Neurologe verschreiben.

    Kommentar