• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Knoten am bzw. im Analring

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Knoten am bzw. im Analring

    Habe eine Frage?
    Bei mir wurde ein Erbsengroßer sehr harter
    Knoten am Analring, circa in 1 cm Tiefe im After drin tastbar, diagnostiziert
    durch Abtastung.(Keine Hämoriden).Es ist auch nicht
    zu sehen um welche Wucherung es sich handelt
    da der Knoten sich mehr zum Körperinneren befindet.
    Dieser Knoten stört mich nicht macht auch keine Probleme oder Blutet auch nicht.Ich möchte
    ihn eigentlich nicht entfernen lassen.
    Frage 1.Muss ich mir diesen Knoten entfernen lassen?
    Frage 2.Gibt es noch andere Untersuchungsmethoden wie CT,MRT,Ultraschall, ob der Knoten
    gefährlich
    sein könnte als eine Gewebeentnahme oder Entfernung?z.Beispiel Blutuntersuchung,Tumormarker,
    Röntgendiagnostik oder ist eine Knotenauflösung durch Zäpfchen oder ähnliches möglich?

    Der eine Arzt sagt mir nach Abtastung,der Knoten seie nicht gefährlich,es steht allerdings
    auf dem Überweisungsschein an dem Chirugen :"TU am Analring", ich solle eine Koloskopie machen
    lassen mit
    Knotenentfernung.
    Zuerst hat er allerdings in Erwägung gezogen
    mit Zäpfchen etwas zu machen.
    Ist eine Auflösung durch Zäpfchen oder ähnlichen möglich?
    Ich möchte nichts herausschneiden lassen.
    Welche Alternativen gibt es noch?
    Besten Dank vorab
    Sonja

  • RE: Knoten am bzw. im Analring


    Für ein Analkarzinom sind eingentlich Symptome wie Blutauflagerung auf dem Stuhl,Schmerzen und Juckreiz typisch.
    Leider kann man aber nur durch die Entnahme einer Gewebeprobe (Biopsie) bze durch die komplette Entfernung der Wucherung 100% feststellen um was es sich da genau handelt.
    MRT,CT,Blutuntersuchung mit Tumormarker dienen nur dazu das Stadium und den Verlauf einer Möglichen Krebserkrankung festzustellen.

    Mit einer speziellen Röntgenuntersuchung wie sie es beschreiben kann man wiederum nur feststellen wo genau sich die Wucherung befindet aber nicht ob diese gut oder bösartig ist.
    Mit einem Zäpfchen kann man diesen Knoten wohl kaum auflösen.
    Sie sollten also allein schon in ihrem eigenen Interesse eine solche Spiegelung durchführen lassen.
    So ein Eingriff dauert in der Regel nur wenige Minuten und verursacht keine Schmerzen oder Komplikationen.
    Weis ehrlich gesagt nicht wovor sie da Angst haben?
    Dann haben sie Gewsissheit und können wieder ruhig schlafen.

    Gruß
    M.Dorsch

    Kommentar


    • RE: Knoten am bzw. im Analring


      Habe keine Schmerzen,Blutauflagerung oder Juckreiz.
      Kann es sich trotzdem um was bösartiges handeln?
      Ich habe deshalb Angst dass bei einer Entfernung
      vielleicht wichtige Nerven oder Gefässe
      verletzt werden unter anderem für die Sexualität.
      Sonja

      Kommentar