• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

malignes Melanom?!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • malignes Melanom?!

    Hallo,

    ich habe vor 2 Tagen beim Duschen ganz plötzlich eine Art Erhebung bzw. Pickel am Afterausgang bemerkt.
    War ganz plötzlich da, ist mir vorher noch nie aufgefallen. Als ich mir das dann im Spiegel etwas genauer angeschaut habe, musste ich feststellen, dass es immernoch vorhanden ist. Es ist in einem dunkelblau/grau/schwarzen Farbton, ziemlich rund und sieht nicht so aus wie diese Melanome auf den ganzen Webseiten. Trotzdem beunruhigt es mich.

    Kann es an dem Antibiotikum Udima 50 liegen, dass ich seit ca. 1 Woche gegen meine Akne Vulgaris nehme? Dort steht als Nebenwirkung in der Beilage "Im Bereich vorausgegangener entzündlicher Hautveränderungen können bei Langzeitbehandlung blaugraue Hautverfärbungen (Hyperpigmentierung) auftreten".
    Kann es das sein?! Ich putze mir meinen Po immer sehr gründlich ab, so dass manchmal schon kleine Wunden entstehen... Vielleicht ist das so eine entzündliche Hautverfärbung?!

    Bitte um Hilfe... soll ich zu einem Arzt gehen, wenn ja welcher kommt da in Betracht?! Ein Urologe oder der behandelnde Hautarzt?
    Wenn ich dort vorbeischaun sollte, würde Montag wohl noch reichen, oder?!

    Ich bin übrigens 18 Jahre alt.

    Danke im Voraus für alle Antworten.
    Gruß,

    Martin


  • RE: malignes Melanom?!


    Also zuerst einmal tritt ein Melanom nicht plötzlich nach ein paar Tagen auf.Das ist ein Prozeß der viel länger dauert.
    Es kann natürlich sein das sie an der Stelle schon immer ein Pigmentmal hatten und es ihnen bisher nicht aufgefallen ist.In so einem Fall ist schon Vorsicht geboten.

    Sicher kann es auch eine Nebenwirkung des Medikaments sein aber weis das so genau.
    Was mir nicht so ganz gefällt sind diese unterschiedlichen Farbtöne von denen sie sprechen.
    Melanome weisen sehr häufig auch verschiedene Farbtöne (rot,grau,schwarz,braun) auf.
    Sie sollten das schon mal zur Sicherheit untersuchen lassen.
    Der Urologe ist da aber der falsche Ansprechpartner.
    Sie müssen da zum Hautarzt

    Des weiteren rate ich ihnen in ihrem Alter für ihre Akne Erkrankung kein Antibiotikum zu nehmen sondern es zuerst mit anderen Präperaten zu versuchen.
    Es könnte wenn sie es über einen langen Zeitraum einnehmen zu einer Pilzrerkrankung bzw u.a auch zu einer Schädigung vor allem der Nieren und der Leber kommen.

    Es gibt z.B medizinische Hefetabletten die ebenfalls hervorrange Ergebnisse in der Behandlung von Akne Vulgairs erzielen und keine Nebenwirkungen haben.Diese bekommen sie ohne Rezept in jeder Apotheke.
    Diese Tabletten kann man auch über mehrere Jahre gefahrlos einnehmen.Sie sollten ihren Hautarzt auf jeden Fall mal darauf ansprechen.
    Oft neigen Hautärzte dazu wenn sie nicht mehr weiter wissen die stärksten Medikamente zu verschreiben obwohl es noch alternative Behandlungsmöglichkeitem gibt mit oftmals gleichwertigem Ergbnis.

    Gruß
    M.Dorsch

    Kommentar


    • RE: malignes Melanom?!


      Vielen Dank für die Antwort.
      Ich halte es eher für unwahrscheinlich, dass ich das noch nie bemerkt hätte... das ist an der Stelle kaum möglich. Es ändert die Farbe nicht (bzw hat es das bisher nicht getan), es ist nur so ein dunkler Farbton der sich nicht genau definieren lässt, den ich damit versucht habe zu beschreiben.
      Was es mir auch eher unwahrscheinlich vorkommen lässt, dass es ein Melanom ist, ist die Tatsache dass es sich eigentlich sehr rund anfühlt, und nicht kantig wie das ja bei einem Melanom sein soll.
      Ich werde den Arzt trotzdem drauf ansprechen, den nächsten Termin habe ich in 2 Wochen. Entweder da, oder bereits vorher falls es größer wird oder sich sonst irgendwie verändert.

      Das Antibiotika, das ich nehme, ist sehr sehr niedrig dosiert. Ich glaube nicht dass ich da diesbezüglich viel zu befürchten hätte, trotzdem würde ich natürlich gerne darauf verzichten. Haben Sie ein paar Namen von den Hefttabletten? Würde mich schon interessieren. Im Moment habe ich zusätzlich noch Cremes. Aber das gehört ja eigentlich alles nicht in dieses Forum.

      Vielen Dank auf jeden Fall für die Antwort.

      Gruß,
      Martin

      Kommentar


      • RE: malignes Melanom?!


        Was Sie beschreiben, könnte auch eine Gefäßerweiterung oder eine Hämorrhoide sein. Das sollte man untersuchen (aber ohne es gesehen zu haben, kann man nichts sagen). Am Analausgang gibt es einiges an entzündlichen oder gefäßbedingten Leiden, die oft mit einfachen Mitteln behandelbar sind. Ein Proktologe ist eigentlich der ideale Ansprechpartner für diese Probleme (das ist ein spezialisierter Chirurg). An ein Melanom würde ich weniger denken.

        Kommentar