• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gewebeprobe abhanden gekommen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gewebeprobe abhanden gekommen

    Aufgrund einer hautärztlichen Untersuchung mussten meine Frau und ich einen Schnellschnitt machen lassen.
    Nach 14 Tagen teilte uns der Arzt mit , die Gewebeproben seien gar nicht im Labor angekommen , er wollte einen Nachforschungsantrag stellen ( bei der Post )!! Dürfen Gewebeproben überhaupt per Post verschickt werden ???. Meiner Frau wurde bereits ein malignes Melanom vor 3 Monaten entfernt. Wir sind sehr verunsichert. Was können wir tunß schließlich geht es um unsere gesundheit. Bitte geben Sie uns einen Rat.

  • RE: Gewebeprobe abhanden gekommen


    Im Prinzip dürfen Gewebeproben (vermutlich fixiert) mit der Post verschickt werden. Es handelt sich ja nicht um Gefahrgut (z.B. infektiös oder radioaktiv oder sonst gefährlich). Natürlich ist es ärgerlich, dass mal eine Probe verloren gegangen ist (was ja hoffentlich nicht alle Tage vorkommt). Andererseits kann man ja nicht jedes Mal einen Spezialtransport beauftragen. Wer soll das bezahlen? Am besten Sie bringen beim nächsten Mal die Proben selbst ins Labor. Dann geht bestimmt nichts verloren.

    Kommentar


    • RE: Gewebeprobe abhanden gekommen




      Prof. Wust schrieb:
      -------------------------------
      ........... Am besten Sie bringen beim nächsten Mal die Proben selbst ins Labor. Dann geht bestimmt nichts verloren. ..............

      Diese Antwort ist eine Frechheit.!!!! Seit wann werden denn Schnellschnittproben mit der Post versandt.

      Kommentar