• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brustkrebs Knochemetastasen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brustkrebs Knochemetastasen

    Datum: 17.10.02 22:11

    Kurz der Krankheitverlauf meiner Mutter:

    -brusterhaltende OP nach neoadjuvanter Chemotherapie´(GEPA-DUO-Studie)-tumor reagierte sehr gut auf Chemotherapie, keine Lymphknoten befallen
    -Tamoxifin-Therapie
    -Nach 1/2 Jahr Rückenschmerzen, beim PET wurden ausgedehnte Metastasten im
    Becken, Wirbelsäule, Schulter.. festgestellt.
    -Arimidex-Therapie, Bisphosphonate, Bestahlung der Beckenmetastasen
    -gestern PET, bis auf die bestrahlten Beckenmetastasen sind alle anderen
    Metastasen weiter gewachen, wodurch meine Mutter und wir alle wieder sehr
    deprimiert sind.

    Wie können die Knochenmetaststasen gestoppt werden!

  • RE: Brustkrebs Knochemetastasen


    Da es unter Hormontherapie (Aromatase-Inhibitor) zum Progress gekommen ist, muss jetzt eine Chemotherapie (+/-- Immuntherapie) eingeleitet werden. Das wird Ihnen der behandelnde Arzt sicher vorschlagen. Lassen Sie sich hinsichtlich des Schemas von ihm beraten oder suchen Sie sich einen Onkologen. Damit hat man eine große Chance, noch einmal erfolgreich zu sein.

    Kommentar