• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Leukämie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leukämie

    Sehr geehrter Prof. Dr. Wust,

    Ich lebe hier siet 10 Jahren auf Teneriffa. Obwohl die gesundheitliche Betreung hier ganz gut ist, hat man manchmal den Eindruck das die südliche Mentalität auch im Gesundheitswesen nicht halt macht.
    Ich habe seit 2-3 Woche dauernde Schwindelgefühle mit Übelkeitserscheinungen, Nachtschweiss. Meistens treten die Symptome in den frühen Morgenstunden auf (5.00 Uhr). Im Verlaufe des Tages bessert sich der Zustand. Natürlich war ich beim Arzt. Blutbild , EKG, Blutzucker etc. Nach dem Lesen Ihres Beitrages zu den verschiedenen Formen von Leukämie möchte ich Sie um Rat fragen ob ich eine konkret auf Leukämie bezogene Vorsorgeuntersuchung anstreben sollte. Da einige Blutwerte ausserhalb derGrenzwerte lagen wurden mir Eisentabletten verschrieben. Anbei die Werte die ausserhalb der Grenzwerte lagen. (Leider in Spanisch)
    Ich wäre Ihnen sehr dankbar wenn Sie mir Ihren Rat geben würden.

    Hematies 3,97 mill./mm3
    Hemoglobina 12,5 gr/dl
    Hematocrito 36,4 %
    Linfocitos 25,2 %
    Monocitos 10,6 %
    Recuento de Leucocitos 4,88 x 1000/mm3


    Mit freundlichen Grüssen

    Manuela

  • RE: Leukämie


    Ich sehe keine besonderen Auffälligkeiten an den Werten. Sie liegen manchmal an der Grenze, zeigen aber keine deutlichen Abweichungen. Damit ist eine Leukämie sehr unwahrscheinlich. Beweisen oder ausschließen läßt sich eine Leukämie nur durch eine Beckenstanze oder Sternalpunktion (aber dafür gibt es keinen Grund hier). Die von Ihnen beschriebenen morgendlichen Beschwerden könnten mit niedrigem Blutdruck zusammenhängen. Ich nehme an, dass das kontrolliert wurde.

    Kommentar