• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

2.FRAGE AN PROF. WUST

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 2.FRAGE AN PROF. WUST

    ERST MAL DANKE FÜR IHRE ANTWORT ZUR ``FAP`````` ICH HATTE ABER ETWAS VERGESSEN DIE KINDER ...MEINES BRUDERS MEIN ZWEITER BRUDER ......UND ICH HABEN 1992 EINEN GENTEST MACHEN LASSEN BEI DEM HERAUSKAM DAS BEIDE BRÜDER DIESE KRANKHEIT HABEN ICH ABER SOLL SIE NICHT HABEN MEIN BRUDER S. HAT 2KINDER VON DIESEN HAT DER BUB DIE KRANKHEIT NICHT ABER DAS MÄDEL HAT SIE UND IST UNTER BETREUUNG MEINE FRAGE IST JETZT SOLL ICH MIT MEINEN KINDERN AUCH EINEN GENTEST MACHEN LASSEN MEINE KINDER SIND 11 9 und 2 jahre alt und kann die krankheit bei mir trotz gentest doch noch kommen danke im voraus sabine

  • RE: 2.FRAGE AN PROF. WUST


    Die Erkrankung ist autosomal dominant (mit variabler Ausprägung). Wenn bei Ihnen kein Gendefekt nachgewiesen wurde, sind alle Gene in Ordnung und dann kann auch keine Übertragung auf die Kinder erfolgen. Es kann bei Ihnen auch keine Erkrankung auftreten (denn die genetische Substanz ist ja in Ordnung).

    Kommentar