• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Familiäre adenomatöse Polyposis ´´wichtig´´

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Familiäre adenomatöse Polyposis ´´wichtig´´

    HALLO ICH BIN AM ENDE MEINE BRÜDER UND ICH SIND BETROFFEN VON EINER ERBKRANKHEIT DIE FAP HEIST BEIDE BRÜDER HABEN 1984 EINEN KÜNSTLICHEN AUSGANG BEKOMMEN ,WEIL DER DICKDARM VÖLLIG BEFALLEN WAR MIT DEN DARMPOLYPEN DIE BÖSARTIG WURDEN. JETZT KAM GESTERN MEIN BRUDER ZU MIR UND SAGTE DAS ER BLUT IM STUHL HATTE UND DAS NACH EINER UNTERSUCHUNG MIT HOHER WARSCHEINLICHKEIT JETZT DER DUNNDARM BEFALLEN IST ...WÄHRE DAS DER FALL SO WÜRDEN DIE ÄRTZTE KAUM HOFFNUNG HABEN WAS EINE TERAPIE BETRIFT DA DER DÜNNDARM SO LANG IST IMM FALL EINES BÖSARTIGEM BEFALLS ::::::::::::::::::::::BITTE WENN JEMAND ERFAHRUNG MIT DIESER KRANKHEIT HAT SCHREIBT MIR IN DIESEM FORUM DANKE IM VORAUS.

  • RE: Familiäre adenomatöse Polyposis ´´wichtig´´


    http://www.uni-duesseldorf.de/krebs/index.htm

    Alle GUTE FÜR EUCH...

    Kommentar


    • RE: Familiäre adenomatöse Polyposis ´´wichtig´´


      Jetzt muß erst einmal die Diagnose gestellt werden. Ist es überhaupt ein Tumor und, wenn ja, wo sitzt er? Da die FAP den Dickdarm betrifft, muß das nicht heißen, dass der Dünndarm überall befallen ist. Dann könnte man durchaus therapieren. Also weiter abklären (zunächst endoskopisch).

      Kommentar