• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darmkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darmkrebs

    (Ungenannter Patient) hat adeno carcinoma. Der gesamte Dickdarm wurde entfernt. Eine Krebsgeschwulst an der oberen Blasenwand entfernt und seedings auf der Leber abgeschabt. Es wird da auch von Zysten gesprochen. Die groesste 2 cm. 4 befallene Lymphknoten wurden waehrend der Operation entfernt, Metastasen am peritonium und omentum. This is "poorly differenciated adenocarcinoma"
    Der Patient war on Chemo therapy, 2 Wochen nach der operation. Nach anfaenglich gutem Befinden musste er in die Notklinik eingewiesen werden (3mal) Dann stellte sich heraus, er hatte Blutgerinsel in der Lunge. Es wird nun mit coumadin behandlet. Seit 2 Wochen ist er auf eigenen Wunsch wieder an Chemo Therapy. Er hat keinen Appetit, starke Diarrhia, musste letzte Woche an einen IV.
    Ist es ratsam, diese Chemo Therapy fortzusetzen? (very low dosis). Was ist die Prognosis? Der Patient will auch noch oxiplatelin nehmen, er fuerchtet, dass er ohne diese Behandlung keine Lebenschance hat. Lebensqualitaet ist absolut 0, er liegt nur noch im Bett und ist mit medikamenten vollgepumpt. Die diarrhia ist nicht aufzuhalten.Starker Gewichtverlust.
    Was ist die Prognose? Bitte, ich muss wissen, was uns bevorsteht. Das Aerzteteam gab uns wenige Wochen, aber der Patient glaubt, da liegt ein Fehler vor.
    Fuer eine ausfuehrliche Anwort dankbar
    GP


  • RE: Darmkrebs


    Es handelt sich um ein metastasierendes Kolonkarzinom, offenbar im fortgeschrittenen Stadium. Unter Berücksichtigung des schlechten Zustands ist die Prognose schlecht. Da wird auch Oxaliplatin kaum helfen. Bei Bettlägerigkeit ist die Lebenserwartung meist nur ein paar Tage.

    Kommentar