• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

2xPAPIIID, 2xPAPIIW, HPV16 u.18 pos

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 2xPAPIIID, 2xPAPIIW, HPV16 u.18 pos

    seit November 01 bin ich (39 J.) unter strenger gyn. Aufsicht. o.g. Befunde wurden nacheinander ermittelt. Nach dem 1. PAPIIID und dem 1. PAPIIW bekam ich jeweils entzündungshemmende Mittel. Habe jetzt eine Überweisung zur Konisation, Termin 4.10.02. Frage: Ist es sinnvoll jetzt zu schneiden? Sind die Viren dann auf alle Fälle weg? Wäre eine, dort nicht erfolgende, Biopsie sinnvoll? Ist die Chance, das Problem damit endgültig los zu sein, hoch? Meine Seele ist für Klarheit. Überwiegt das Positive dieses Eingriffs? Danke für die Antwort im voraus?

  • RE: 2xPAPIIID, 2xPAPIIW, HPV16 u.18 pos


    Sie hatten eine Rückbildung des Pap auf II, d.h. in erster Linie liegen noch entzündliche Veränderungen vor. Natürlich geht das schon eine Weile, die HPV-Typen sind eine hohe Risikogruppe und man kann nie ein Fortschreiten ausschließen. Daher kann man mit der Konisation einen Schlußstrich ziehen und hat erst einmal seine Ruhe. Das könnte ein Vorteil sein, wenn man sonst dauernd beunruhigt ist. Zwingend erforderlich ist die Konisation jedoch zu diesem Zeitpunkt m.E. nicht.

    Kommentar