• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Entfernung Gallengang usw. wg. evtl. Tumor

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Entfernung Gallengang usw. wg. evtl. Tumor

    Hallo,

    bei meinem Vater (52) wurde eine Veränderung am Gallengang festgestellt. Jetzt soll er operiert werden, bei dieser OP werden Gallengang, Teil der Bauchspeicheldrüse und des Magens entfernt. Obwohl man noch nicht weiß, ob es überhaupt ein Tumor (und wenn ja, ob bösartig) ist. Ist das normal? Ich habe noch nie von Gallenkrebs gehört. Die Ärzte sind zwar sehr nett, erklären auch, aber so ganz verstanden habe ich es vor lauter Aufregung trotzdem nicht. Wir haben auch ein Merkblatt über diese OP bekommen, habe es aber im Krankenhaus gelassen. Also gibt es diese OP wohl öfter. Wer hat Erfahrung damit? Bin für jede Antwort dankbar.

  • RE: Entfernung Gallengang usw. wg. evtl. Tumor


    Man wird sicher Voruntersuchungen durchgeführt haben, z.B. eine endoskopische Untersuchung. Wahrscheinlich muß man jetzt weiter intraoperativ abklären, was dort vorliegt. Bewiesen ist ein bösartiger Tumor erst, wenn man eine histologische Diagnose hat. Hier wird man sicher einen Verdacht haben, aber solange nichts bewiesen ist, hält man sich zurück. Die von Ihnen beschriebene Op hört sich nach einem recht ausgedehnten Eingriff an, entsprechend der Whippleschen Operation. Sie können aber sicher sein, dass man eine solche Operation erst durchführt, wenn man die Diagnose sicher hat (das geschieht intraoperativ durch Schnellschnitt). Die Frage ist eher, ob man überhaupt operieren kann. Dabei spielt es erst einmal keine Rolle, ob ein Pankreas- oder Gallengangskarzinom vorliegt. Beides wäre nach Ihrer Beschreibung denkbar. Wenn es eine gutartige Veränderung im Gallengang ist, wird man dies intraoperativ feststellen und entspechend die Operation planen.

    Kommentar


    • RE: Entfernung Gallengang usw. wg. evtl. Tumor


      Hallo Melanie, bei der OP nach Whipple werden Teile des Magens, Teile der Bauchspeicheldrüse, Teile des 12-Finger-Darms und evtl. die Gallenblase entfernt. Die OP ist bei meinem Vater gemacht wurden, denn er hatte Bauchspeicheldrüsenkrebs. Da es sich um einen relativ schweren Eingriff handelt würde ich an Deiner Stelle die Ärzte noch einmal nach der genauen Diagnose fragen und mich beraten lassen.
      Alles Gute + viele Grüße
      Kerstin

      Kommentar