• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zervixkarzinom IIIB

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zervixkarzinom IIIB

    Bei mir wurde im April ein Zervixkarzinom im Stadium 3B diagnostiziert. Nach 32 Bestrahlungen und 2x 5tägiger Chemo und 5 Afterloadings bin ich jetzt angeblich tumorfrei. Ich habe ausser den Blutungen aber immer noch dieselben Beschwerden. Nämlich alle 2 Stunden Blasenentleerung und zeitweise Schmerzen im Unterbauch. Ausserdem habe ich Knochenschmerzen. Auf meine Frage, wie es nun um mich steht, bekam ich von meinem Radiologen keine befriedigende Antwort. Kann mir ein Arzt vielleicht sagen, wie es nach seiner Ansicht um mich steht. Ich möchte gerne die Wahrheit

    Vielen Dank von Hedi


  • RE: Zervixkarzinom IIIB


    Nach Radiochemotherapie ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Tumor zurückgebildet hat, recht hoch (über 80%). Hinsichtlich einer Heilung bestehen ebenfalls gute Chancen (mehr als 50%). Gewisse Bschwerden können dennoch weiterbestehen, da auch die den Tumor ersetzende Narbe gewisse Störungen verursachen kann, z.B. die Blase verlagern oder an Bändern ziehen kann. Am empfindlichsten ist eigentlich die gynäkologische Untersuchung. Dort kann man am besten beurteilen, ob sich der Tumor vollständig zurückgebildet hat. Fragen Sie Ihren Gynäkologen. Im CT oder MRT sind die Bilder manchmal schwer zu interpretieren, da ja der Uterus und eine narbige Masse immer noch vorhanden sind. Hier ist meistens der zeitliche Verlauf wichtig. Der Radiologe kann sich aber manchmal nicht 100%ig festlegen. Da müssen Sie Verständnis haben.

    Kommentar