• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sauerstofftherapie während Chemo

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sauerstofftherapie während Chemo

    Guten Tag, Prof. Wust!

    Ein privat abrechnender Arzt empfahl uns, während der Chemo eine Sauerstofftherapie zu machen. Es soll zu mehr Wohlbefinden führen, zum anderen aber auch die Tumorzellen angreifbarer, da das Gewebe mit mehr Sauerstoff angereicht würde. Ist das so richtig oder wissenschaftlich nicht erwiesen und es handelt sich um Zufalls-"Erfolge".

    Danke für Ihre Antwort.

  • RE: Sauerstofftherapie während Chemo


    Es gibt die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie (nach v. Ardenne). Dazu wurden Tierversuche durchgeführt und Erklärungsmodelle entwickelt. Schlüssige Beweise für eine Wirksamkeit dieser Therapie gibt es nicht. Eine verbesserte Sauerstoffversorgung ist zwar immer gut. Vermutlich kann man das durch etwas Kreislaufanregung genau so gut erreichen (und billiger). Nicht alle Chemotherapeutika entfalten eine höhere Wirkung in Abhängigkeit vom Sauerstoff. Etwas anderes ist ein niedriger Hb-Wert, der sowohl die Befindlichkeit als auch die Wirkung der Chemotherapie ungünstig beeinflussen könnte. Das geht aus einer Blutbildbestimmung hervor. Dagegen gibt es die Gabe von Erythropoetin. Allerdings ist das auch eine kostspielige Maßnahme, die nur unter speziellen Bedingungen indiziert ist.

    Kommentar