• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

HPV Viren

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HPV Viren

    Sehr geehrter Herr Dr. Wust,
    Nach einem PAP IV Befund wurde eine Konisation durchgeführt. Ergebnis Schwere Dysplasie mit teilweisem Übergang zu Carcinoma in situ. Drei Monate später PAP II. Zusätzlich habe ich den HPV Test durchführen lassen. Ergebnis: keine high risk Viren aber low risk Viren sind vorhanden.
    Was heißt das? Kann man Viren als Verursacher damit ausschließen? Wie hoch ist statistisch gesehen die "Rückfallquote"? ( Ich bin 33 Jahre).
    Bei wieviel Prozent entwickelt sich aus einem carcinoma in situ dann Krebs?
    Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.


  • RE: HPV Viren


    Ich möchte gerne wissen, ob auch high-risk viren wieder verschwinden können...

    Kommentar


    • RE: HPV Viren


      Zur Zeit ist doch alles in Ordnung, da nur eine geringe bis mäßige Dysplasie nachweisbar ist. Nur in 10 - 20% bildet sich daraus ein höherer Schweregrad aus. Dazu sind ja die Kontrollen gerade da, um das rechtzeitig zu erkennen und Maßnahmen zu ergreifen. Auch von einem Carcinoma in situ entwickelt sich nur in einem Teil (10 – 20%) ein invasives Karzinom. Da will man aber nichts riskieren und empfiehlt die Konisation (allein um die Diagnose zu sichern). Alles in allem liegt die „Rückfallquote“ in dieser Größenordnung (also 10, vielleicht 20%). Die Viren sind hier nur ein Faktor, auch diese können sich zurückbilden. Es gibt noch einige andere Risikofaktoren, die hier schon ein paar Mal besprochen wurden (u.a. Nikotin, Hygienefaktoren). Also kontrollieren, aber nicht verrückt machen lassen.

      Kommentar