• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fieber bei Chemo

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fieber bei Chemo

    Guten Tag Herr Prof. Wust!
    Heute hat meine Schwiegermutter mit dem 2. Zyklus einer Chemotherapie begonnen.(Brustkrebs mit Methastasen in Leber und Lunge). Heute nachmittag bekam sie leichtes Fieber (ca 38,3). Die Chemotherapie wird ambulant durchgeführt, daher wissen wir jetzt nicht, ob es notwendig ist, einen Arzt zu konsultieren oder kann es sein, dass dies eine normale Reaktion auf die Chemo ist?Die gestern gemessenen Blutwerte lagen alle im Normbereich!

    Dank vorab für Ihre Antwort
    Mit freundlichen Grüßen
    Claudia Zipkat

  • RE: Fieber bei Chemo


    Bei Fieber unter Chemotherapie muß man immer sehr vorsichtig sein und lieber einmal mehr als zu wenig in die Klinik fahren. Wenn allerdings kurz zuvor das Blutbild in Ordnung war, muß man berücksichtigen, dass der Abfall der Lymphozyten sehr schnell innerhalb weniger Tage vonstatten, aber Granulozyten länger brauchen (>14 Tage). Es kann tatsächlich auch voübergehende reaktive fieberhafte Reaktionen geben, die in dem beschriebenen Bereich liegen (also subfebril < 38.5 °C). Wenn ein solches Fieber aber nicht innerhalb von 1-2 Tagen wieder abklingt, sollte man doch lieber Kontrollen (mindestens Labor) durchführen.

    Kommentar