• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kolonkarzinom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kolonkarzinom

    Sehr geehrter Herr Prof. ,

    seit Okt. 2001 bin ich an Kolonkarzinom erkrankt (Größe ca. 50 mm), gesamte Darmwand infiltriert). Nach der OP, anschließender Komazeit von 3 Wochen und weiteren 5 Wochen Krankenhaus erhielt ich eine AHB von 8 Wochen, so daß durch die Behandlung insgesamt 4 Monate verstrichen waren.
    Eine Chemobehandlung oder Strahlentherapie konnte aufgrund der 4 Monate nicht mehr durchgeführt werden, da diese Behandlungen nur innerhalb von 8 Wochen nach OP angesagt seien.

    Ist in meinem Fall eine Misteltherapie sinnvoll?
    Freundliche Grüße
    E. Sack


  • RE: Kolonkarzinom


    Wenn überhaupt, wäre das ein Fall, wo die Mistel einen gewissen Sinn hat (in einer Situation, wo kein Tumor da ist und das Wiederauftreten verhindert werden soll). Die Wirksamkeit ist allerdings nicht belegt. Unten habe ich eine publizierte Studie aus dem European Journal of Cancer angehängt, in der kein Vorteil bei einer Gruppe mit Mistelextrakt gegenüber einer Kontrollgruppe gesehen wurde. Davon gibt es eine ganze Reihe von Studien. Ein Vorteil durch Mistelbehandlung konnte bisher nicht gefunden werden. Das sollten Sie bei Ihrer Entscheidung berücksichtigen.

    TI: The effect of an adjuvant mistletoe treatment programme in resected head and neck cancer patients: a randomised controlled clinical trial.
    AU: Steuer-Vogt,-M-K; Bonkowsky,-V; Ambrosch,-P; Scholz,-M; Neiss,-A; Strutz,-J; Hennig,-M; Lenarz,-T; Arnold,-W
    AD: Department of Otorhinolaryngology, Klinikum rechts der Isar, Technische Universitat Munchen, Ismaningerstr. 22, 81675, Munchen, Germany. m.steuer@lrz.tu-muenchen.de
    AB: The effect of an adjuvant mistletoe extract treatment was tested in a prospective, randomised controlled clinical trial involving 477 patients with head and neck squamous cell carcinoma. The patients were stratified into two treatment groups that underwent surgery or surgery followed by radiotherapy and both groups were randomised for additional treatment with mistletoe extract. Patients treated with a mistletoe lectin-1 (ML-1) standardised mistletoe preparation had no lower risk of local/locoregional recurrences, distant metastases or second primaries. In the main analysis based on 202 patients treated with surgery and 275 patients treated with surgery and radiotherapy the adjusted hazard ratio for the disease-free survival (DFS) was 0.959 (95% confidence interval (CI) 0.725-1.268). The 5-year survival rates of patients from the mistletoe group were no better than the survival rates of patients from the control group. Furthermore, no significant changes in the cellular immune reaction or in quality of life could be detected. We conclude that the used mistletoe preparation has no indication in the adjuvant treatment of patients with head and neck cancer.

    Kommentar


    • RE: Kolonkarzinom


      Prof.Wust:
      Ob bei der Misteltherapie nun Vorteile gefunden wurden oder nicht, empfinde ich zunächst als sekundär. Wenn sie nicht schadet, wäre es doch allemal einen Versuch wert, oder nicht?

      Wenn man nur auf Vorteile fixiert wäre, dann sind doch die meisten Medikamente somit regelrecht infrage zu stellen, weil doch die auf den Beipackzetteln vermerkten Nebenwirkungen insgesamt als Nachteil zu werten wären.

      Vielleicht gibt es ja bei der Misteltherapie auch Nebenwirkungen, die wohlmöglich mit denen eines Medikamentes zu vergleichen sind, aber das kann ich nicht beurteilen.

      Gruß
      ThomasK

      Kommentar