• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bauchspeicheldrüsenkrebs

    Guten Tag.
    Ich hatte schon einmal eine Frage bezüglich meines Schwiegervaters gestellt, der an einem Pankreaskarzinom erkrankt ist und das seit Dezember letzten Jahres weiß.
    Ich möchte mich sehr für die hilfreichen Antworten bedanken.
    Nun habe ich nochmals eine Frage.
    Mein Schwiegervater hat einen "Stent," (weiß nicht ob das so geschrieben wird) eingesetzt bekommen, welcher im August wieder erneuert wird. Die Chemo die er bekommen hat half leider in keinster Weise und wurde nun abgesetzt.
    Man sagte auch er sei zu schwach um noch mehr Chemo zu verkraften.
    Seitdem hat er einen aufgeblähten Bauch und kann dadurch kaum Nahrung zu sich nehmen. Er ist ganz schrecklich dürr.
    Was hat das zu bedeuten und kann man da nichts gegen tun?
    MfG

    flower


  • RE: Bauchspeicheldrüsenkrebs


    Ich fürchte, es liegt ein Befall des Bauchraumes vor (sog. Peritonealkarzinose), was zu dem vergrößerten Bauch führt. Das ist ein sehr fortgeschrittenes Stadium. Viel machen kann man leider nicht. Nahrung und Flüssigkeit könnte man nur intravenös geben, aber das ist auf Dauer nicht möglich und aufwendig (es sei denn, er hätte einen Port). Man muß jetzt auch die Grenzen der Medizin erkennen und akzeptieren.

    Kommentar