• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

lebermetastasen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • lebermetastasen

    Seit Nov. 2001 werde ich mittels Chemotherapie behandelt. Primärtumor ist ein Zökum CA, der im Mai 2001 chirurg. entfernt wurde.
    In der Leber sind in allen Lebersegmenten Metastasen durch Kernspin lokalisiert worden Die größte Metastase (8,9 x 6.5 cm)ist am Übergang vom 7. zum 8. Lebersegment.Eine Operation wird ausgeschlossen.
    Mein Arzt schlägt nun vor eine Embolisation in Erwägung zu ziehen, evtl. käme auch eine laserinduzierte Behandlung in Frage.
    Meine Frage: Sind bei mir die Prämissen für diese beiden Verfahren überhaupt realistisch für die Diskussion dieser Verfahren?
    Mein Allgemeinzustand ist den Umständen entsprechend sehr gut, und diese Lebensqualität möchte ich mir, auch wenn es nur noch für 1 Jahr ist , unbedingt erhalten.


  • RE: lebermetastasen


    Nach Ihren Angaben ist die Zahl der Metastasen > 4 und auch die Größe (deutlich > 4 cm) ungeeignet für eine ablative Methode. Hier ist jetzt die Chemotherapie angebracht. Die modernen Schemata, beginnend mit FOLFIRI (mit Irinotecan), haben die Ergebnisse gerade beim kolorektalen Karzinom deutlich verbessert. In diese Richtung würde ich Überlegungen anstellen und bei Onkologen nachfragen. Diese Schemata sind auch recht verträglich und erhalten die Lebensqualität.

    Kommentar