• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Infektion durch Cortison

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Infektion durch Cortison

    Hallo,

    mein Vater mußte nach der Bestrahlung (Glioblastom IV) lange Cortison nehmen.
    Jetzt wird die Dosis Fortecortin 4mg, tgl. 1 Tablette,
    langsam wieder reduziert.
    Aber es hat sich nun eine Infektion am Mundwinkel
    und an der Mundschleimhaut eingestellt.
    Kann mir jemand ein wirksames Mittel nennen?
    Ich möchte nicht, daß uns irgendwas verordnet wird nur weil es billiger für die Krankenkasse ist.
    Wenn es billig ist, ist das ja ok, aber es muß auch wirken.
    Das meine ich.
    Wenn es sein muß bezahle ich das Mittel auch aus meiner Tasche.

    Vielen Dank für Eure Antworten und viele Grüße
    Stephanie Fischer


  • RE: Infektion durch Cortison


    Hallo Stephanie ,während meiner Chemo hatte ich auch schlimme Entzündungen. Mir hat ein Tipp von meinem Arzt geholfen. Aspirin-Brausetablette in ein wenig Sahne auflösen und damit spülen. Schmeckt nicht so dolle hilft aber. Alles Gute Dagmar43

    Kommentar


    • RE: Infektion durch Cortison


      Das sollte schon etwas genauer angesehen werden. Da Cortison auf längere Sicht die Immunabwehr schwächt, können verschiedene Erreger dahinterstecken: Pilze, Viren und auch Bakterien. Entsprechend muß auch der Wirkstoff gewählt werden, u.U. unter Einbeziehung von Aciclovir (wenn Herpes mit dabei ist). Wenn Ihr behandelnder Arzt Ihrem Vater nichts verschreiben will, dann wäre Vorstellung beim HNO-Arzt nicht verkehrt. Das ganze wird sich hoffentlich zurückbilden, wenn jetzt Fortecortin ausgeschlichen wird.

      Kommentar