• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lungenkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lungenkrebs

    hallo
    ich hätte mal eine frage. was halten sie von der misteltherapie bei lungenkrebs? mein vater ist vor 4 monaten daran erkrankt und jetzt haben wir von dieser therapie gehört. man hat meinem vater eine lebensdauer von 4-12 monaten gegeben, kann die misteltherapie daran was ändern?


  • RE: Lungenkrebs


    Guten Tag,

    Die Wirksamkeit einer Misteltherapie wurde noch nicht eindeutig bewiesen.
    Eine nennenswerte Lebensverlängerung kann man mit der Misteltherapie nicht erreichen.
    Ein Zeitraum von wenigen Wochen wäre aber evtl möglich
    Die Schulmedizin steht dieser Therapie skeptisch gegenüber.
    Es bleibt letztendlich jedem selbst überlassen ob er sich dafür oder dagegen entscheidet.

    Was mich allerdings wundert sind die 4-12 monate die man ihrem Vater noch gegeben hat.
    Hat ihr Vater schon Fernmetastasen in anderen Organen wie zb im Gehirn?
    Ist ihr Vater an einem kleinzelligen Bronchialkarzinom erkrankt?

    Wenn es sich nämlich nicht um ein kleinzelliges Bronchialkarzinom handelt und sich noch keine Fernmetastasen in anderen Organen gebildet haben würde ich auf die Prognose ihres Arztes nicht so viel geben.
    Immerhin überleben gut 20-30 Prozent dieser Patienten die nächsten 5 Jahre!
    Meiner Schwägerin wurde damals auch gesagt (Pankreas Ca) Sie hätte noch höchstens 3-6 monate geworden sind es schließlich 12!

    Kommentar


    • RE: Lungenkrebs


      Hallo Tiger 2002
      Danke für deine Antwort. Leider hat mein Vater ein kleinzelliges Brochialkarzniom mit Metastasen in der Leber.Mein Vater bekommt öfters Chemo, die er Gott sei dank ziemlich gut verträgt und nun wollen wir es auch mal mit dieser Misteltherapie versuchen, auch aus dem Grund alles versucht zu haben. Meine Tante (die Schwester meines Vaters) ist vor ca. 25 Jahren an dieser Krankheit gestorben, sie hatte es leider nur 8 Monate geschafft. Ich muss aber dazu sagen, dass meine Tante nicht so einen starken Lebenswillen und nicht so viel Kraft hatte wie mein Vater. Mein Vater ist ein Kämpfer und wir geben nicht auf. Wir erwarten kein Wunder, aber wir kämpfen gegen den Krebs mit allen Mitteln.

      Kommentar