• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

hodghin-fortpflanzung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • hodghin-fortpflanzung

    Ich bin vor 3 jahren an einen morbus-hodghin erkrankt hatte eine 4 monatige Chemoteraphie hinter mir und eine 4 wöchige Strahlenteraphie.Die strahllungsdosis bertug 35 gy. Ich frage mich jetzt wie hoch die chance ist das ich Kinder zeugen kann?ich war ende letzten Jahres zu meinen Arzt gegangen, der sagte mir das er an meinen Blutbild erkennen kann das ich nicht zeugungs fähig bin. Die frage ist nur wie hoch die Chancen stehen das ich Kinder zeugen kann?


  • RE: hodghin-fortpflanzung


    Es kommt darauf an, wo bestrahlt wurde. Wenn es außerhalb des Beckens war, hängt es von Details der Chemotherapie ab. Wenn Sie eine normale Regel haben, könnte durchaus ein intakter Eisprung vorliegen mit Zeugungsfähigkeit. Mir ist nicht klar, wie man so etwas am Blutbild abliest (wurden Hormone bestimmt?). Vielleicht fragen Sie mal Ihren Frauenarzt. Unter Umständen ist es sehr kompliziert, Ihre Frage zu beantworten und insbesondere therapeutisch zu unterstützen.
    Sollte im Becken bestrahlt worden sein, ist allerdings eine Zeugungsfähigkeit nicht zu erwarten.

    Kommentar


    • RE: hodghin-fortpflanzung


      Ich verstehe als medizinischer Laie die Antwort nicht ganz.
      Ist morbus-hodgin eine Erkrankung, die nur Frauen bekommen können? Oder warum soll Matthias zum Frauenarzt gehen?

      Gruß
      ThomasK

      Kommentar