• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

HB-Wert

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HB-Wert

    Hallo!

    Bei mir fällt durch die Chemo der HB-Wert immer sehr stark ab. Momentan befindet er sich bei 7,1. Kann es negative Folgen haben, wenn man statt der Gabe einer Bluttransfusion wartet, bis der Wert sich wieder von alleine erholt?

    Gruß
    Martina


  • RE: HB-Wert


    Hallo Monika,

    ich kann Dir nur aus der Erfahrung mit meinem Freund folgendes mitteilen. Er hat auch 6 Chemo`s hinter sich gebracht und auch sein HB Wert ist ziemlich tief gesunken. Wir haben es aber erst bei einem Wert von 6,5 zugelassen, das er eine Blutkonserve bekommt.

    Soweit ich weiss gibt es keine Schäden, nur wenn der HB Wert immer weiter sinkt, dann können die Ärzte nicht mit der Chemo fortfahren .

    Bist Du denn immer müde oder wird dir schnell schwindelig??? Dann solltest Du wohl einwilligen, besonders wenn Dir noch eine Chemo bevorsteht. Wir waren auch keine Freunde von einer Bluttransfusion, aber irgendwann geht es nicht mehr - obwohl es meinem Freund bei einem HB von 6,5 ziemlich gut ging.

    Ach ja ein Oberarzt meinte auch, das er froh sei, das wir endlich eingewilligt hätten und das auch er sich jetzt (ich betone jetzt ;-) ) eine geben lassen würde. Wie du siehst man kann auch ein wenig warten, aber ganz im Ernst mit der Konserve wirst Du dich nach ein paar Tagen wieder stärker fühlen.

    Ansonsten auch Dir weiterhin alles gut und vielleicht bis bald

    lieben Gruß

    Vivien

    Kommentar


    • RE: HB-Wert


      In erster Linie handelt es sich um eine symptomatische Maßnahme. Man fühlt sich besser und die Kreislaufbelastung ist reduziert (was gewisse Risiken abmildert). Vielleicht ist es unangemessen im Verhältnis zu den Risiken der Gesamterkrankung und der Chemotherapie nun ausgerechnet solchen (kleinen) Erleichterungen eine Absage zu erteilen. Das Risiko eines Ery-Sedimentes ist doch klein im Verhältnis zu den anderen Problemen, die ohnehin bestehen.

      Kommentar