• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

PAP III

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PAP III

    Hallo!
    Mich beschäftigen folgende Fragen, seit ich gestern abend von meiner Frauenärztin die Diagnose bekam: PAP III

    Kann sich diese Diagnose "von alleine" zurückbilden? Oder heißt es ab jetzt: Abwarten, irgendwann wird es sowieso eher schlechter werden?

    Und: Ich habe den nächsten kontrolltermin 3 Monate später. Im Internet sind verschiedene Angaben darüber, was jetzt getan werden soll. Meine FÄ meint: Einfach arbwarten und noch einmal einen Abstrich in 3 Monaten.

    Und: Meine FÄ sagte, ein HPV-Infekt ist für das Ergebnis verantwortlich. Wie kann sich dieser Virus plötzlich aktiviert haben? Rauchen und wechselnde Sexualpartner usw. schließe ich aus.

    Vielen Dank für eine Antwort oder Anregungen!

    Ilse (34 Jahre alt)


  • RE: PAP III


    Hallo Ilse,

    schau mal hier rein, da findest du alles Wissenswerte zum Thema HPV und Gebärmutterhalskrebs:

    http://www.uni-duesseldorf.de/www/awmf/ll/std-001.htm

    Herzliche Grüße
    Sina

    Kommentar


    • RE: PAP III


      Das Virus muß nachgewiesen werden, sonst ist es eine Vermutung (Hypothese). Ein Pap III kann sich durchaus zurückbilden – es gibt sogar Fälle, wo man (harmlose) reaktive Veränderungen als Pap III (Dysplasie) identifiziert. Daher ist jetzt die Kontrolle vernünftig. Es gibt noch eine ganze Reihe weiterer Risikofaktoren (die Sie in den Büchern nachlesen können): über Hygiene und Infektion bis Kontrazeptiva.

      Kommentar


      • RE: PAP III - danke


        Danke, Prof. Wust und Sina für die Hinweise. Ich werde mich weiterhin schlau machen. Wie gut, dass es das internet gibt! Sonst wäre die Aussage meiner FÄ nur "böhmische dörfer" gewesen.

        Ilse

        Kommentar