• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

gebährmutterhalskrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • gebährmutterhalskrebs

    mir wurde am 2.6.02 die gebährmutter entfernd,aufgrund des zervixkarzinoms.meine eierstöcke blieben jedoch stehen.ich bin erst 30 jahre alt und hätte auch gerne noch ein kind bekommen,nun geht es ja leider nicht mehr.ich habe schon zwei töchter per sectio entbunden. meine kleine ist zudem ein extremfrühchen und hat heute mit drei jahren immer noch starke lungenprobleme.alle sagen,ich soll froh sein,dass ich die beiden habe.es versteht mich sorecht keiner


  • RE: gebährmutterhalskrebs


    Hallo Birgit,

    es ist nicht einfach für eine Frau, ihre Gebärmutter zu verlieren, und obwohl du bereits Kinder hast ist dein Wunsch, noch eines zu bekommen, vollkommen verständlich. Lass dir deine Gefühle da nicht ausreden, denn nur du kannst beurteilen, wie es dir damit geht.

    In Amerika gibt es die Möglichkeit der Leihmutterschaft, ein Verfahren, demgegenüber ich bisher sehr kritisch eingestellt war. Nachdem ich allerdings einen Bericht darüber gesehen habe, habe ich meine Meinung geändert. Es ging um ein Ehepaar, bei der die Frau ihre Gebärmutter aufgrund von Krebs entfernt bekommen hat. Ihr wurden dann Eizellen entnommen, mit dem Samen ihres Mannes befruchtet und einer sogenannten Leihmutter eingepflanzt. Bei der Leihmutter handelte es sich bereits um eine ältere, auf jeden Fall reife und erfahrene Frau, die selber ein zufriedenes Leben führt, Kinder hat und anderen Paaren helfen möchte. Das wurde ziemlich überzeugend dargestellt. Leider fehlt in den meisten Fällen das nötige Geld, um sich so etwas leisten zu können.

    Es ist wichtig, dass du die Möglichkeit erhältst, zu trauern, damit du wirklich damit fertig werden und dich auf dein Leben und deine Familie konzentrieren kannst. Dein kleines Mädchen braucht dich besonders, wenn sie noch immer starke Lungenprobleme hat. Die Frage ist also nicht, ob du froh sein kannst, dass du die beiden hast sondern dass es in Ordnung ist, traurig zu sein, weil du dir noch ein Kind wünschen würdest, aber auch zu sehen, wo deine Liebe jetzt gebraucht wird.

    Ich wünsche dir ganz viel Mut und Kraft.

    Herzliche Grüße
    Sina

    Kommentar


    • Re: gebährmutterhalskrebs


      Hallo.So schrechlich Situation.Ein Zervixkarzinom entwickelt sich aus Vorstufen, die noch nicht als Krebs gelten. Werden diese jedoch nicht bei der gynäkologischen Vorsorgeuntersuchung erkannt und behandelt, können sie sich nach einiger Zeit zu Gebärmutterhalskrebs entwickeln. Wie bei jeder Art von Krebs gilt auch beim Gebärmutterhalskrebs, je früher er erkannt wird, desto besser sind die Heilungschancen. Gebärmutterhalskrebs wurde bis vor wenigen Jahren grundsätzlich mit einer radikalen operativen Entfernung der gesamten Gebärmutter behandelt, eine Praxis die an vielen Orten heutzutage noch gilt. Ich denke, dass nur einige Möglichkeit-Leihmutterschaft ist! Besonders, in der Ukraine ist sehr starke Medizin. dort bieten sie ein passgenau zugeschnittenes Behandlungsplan für Leihmutterschaft an, der spezifische medizinische Situation und persönliche Bedürfnisse berücksichtigt und begleiten. Auch so wichtig, im Zentrum für Reproduktionsmedizin in der Ukraine www.leihmutter-schaft.de/ müssen Sie keine Sprachbarriere fürchten. Gerade bei einem sensiblen Thema wie dem unerfüllten Kinderwunsch ist eine Kommunikation ohne Verständigungsschwierigkeiten von besonderer Wichtigkeit.

      Kommentar


      • Re: gebährmutterhalskrebs

        Hallo.So schrechlich Situation.Ein Zervixkarzinom entwickelt sich aus Vorstufen, die noch nicht als Krebs gelten. Werden diese jedoch nicht bei der gynäkologischen Vorsorgeuntersuchung erkannt und behandelt, können sie sich nach einiger Zeit zu Gebärmutterhalskrebs entwickeln. Wie bei jeder Art von Krebs gilt auch beim Gebärmutterhalskrebs, je früher er erkannt wird, desto besser sind die Heilungschancen. Gebärmutterhalskrebs wurde bis vor wenigen Jahren grundsätzlich mit einer radikalen operativen Entfernung der gesamten Gebärmutter behandelt, eine Praxis die an vielen Orten heutzutage noch gilt. Ich denke, dass nur einige Möglichkeit-Leihmutterschaft ist! Besonders, in der Ukraine ist sehr starke Medizin. dort bieten sie ein passgenau zugeschnittenes Behandlungsplan für Leihmutterschaft an, der spezifische medizinische Situation und persönliche Bedürfnisse berücksichtigt und begleiten. Auch so wichtig, im Zentrum für Reproduktionsmedizin in der Ukraine www.leihmutter-schaft.de/ müssen Sie keine Sprachbarriere fürchten. Gerade bei einem sensiblen Thema wie dem unerfüllten Kinderwunsch ist eine Kommunikation ohne Verständigungsschwierigkeiten von besonderer Wichtigkeit.
        Der Beitrag ist 15 Jahre alt....und dürfte zwischenzeitlich nicht mehr aktuell sein.

        Kommentar