• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

speiseröhrenkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • speiseröhrenkrebs

    Mein Onkel ist an Speiseröhrenkrebs erkrankt.
    Vor ein paar Tagen wurde der Versuch gestartet, den Tumor operativ zu entfernen. Leider blieb es bei diesem Versuch, da lt. Chirurg der Tumor zu dicht an der Aorta läge und so eine Verletzung der Selbigen warscheinlich wäre. Jetzt wartet man darauf, daß die OP-Wunde verheilt, um dann mit Chemo/Strahlenterapie zu beginnen.
    Frage: Könnte das Grafschafter Klinikum NOH mit dieser OP überfordert sein, oder kann man in dem Fall tatsächlich nichts anderes tun als abwarten?!


  • RE: speiseröhrenkrebs


    Die Feststellung der Gefäßinfiltration (der Aorta) würde auch der nächste Chirurg vornehmen. Allerdingds gibt es Kliniken (an Universitäten), die auch Gefäßplastiken anlegen (Gefäßchirurgie). Sie können sich diesbezüglich erkundigen, aber bedenken Sie den Stress, der viel Wirbel verursacht, aber zum Schluss vermutlich nicht so viel bringt. Ich empfehle, sich auf die Radiochemotherapie zu konzentrieren, die auch recht wirksam ist, wenn sie unter optimalen Bedingungen durchgeführt wird.

    Kommentar