• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Plattenepithelkarzinom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Plattenepithelkarzinom

    Sehr geehrter Prof. Wust,
    bei meinem Vater wurde vor ca. 4 Wochen Lungenkrebs diagnostiziert. Die Klassifikation ist T4 N2 M1 pul. Nach der 1. Chemo ist der Wert auf N0 gesunken. Nun hat er die 2. Chemo mit Carboplatin und Taxol bekommen und toi, toi, toi, es geht ihm recht gut.
    Wir vertrauen den Ärtzen, doch leider haben sie oft wenig Zeit für die Information von Angehörigen.
    Leider halten Sie auch offensichtlich nicht viel von Behandlung mit Mistel oder Cannabisextrakten.
    Ich habe allerdings schon viel gutes darüber gehört, auch über anthroposohische Medizin.
    Da ich alle Möglichkeiten ausschöpfen will, um ihm zu helfen, wäre es sehr nett, wenn Sie mir hierzu eine Empfehlung geben könnten.
    Denn ich möchte natürlich die geeignete alternative Methode für ihn auswählen.
    Vielleicht besteht sogar die Möglichkeit einer persönlichen Beratung für diese ich bei Nichtakzeptanz meiner Krankenversicherung selbstverständlich die Kosten übernehmen würde.
    Vielen Dank für Ihr Entgegenkommen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Steffi H.


  • RE: Plattenepithelkarzinom


    Es ist wirklich sinnvoller, nach abgeschlossener Therapie (Chemo- plus Radiotherapie) Mistelextrakt zu geben. Dann macht es zumindest theoretisch Sinn, das Immunsystem zu stärken (obwohl Effekte nicht belegt sind). Sollten Sie dazu einen Rat brauchen, können Sie beim Hersteller nachfragen (eine Schweizer Firma) – fragen Sie in der Apotheke (Iscador, Helixor). Sie erhalten von dort auf Anfrage Therapieempfehlungen.

    Kommentar