• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Metastasen in der Wirbelsäule

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Metastasen in der Wirbelsäule

    Nach Mamakarzinom und Lungenmetastasen welche nach einer Chemo verschwunden sind,
    hat man 3 Hirnmetastasen festgestellt.
    Diese wurden bestrahlt. So wie es aussieht haben sich 2 Metastasen verkleinert die dritte jedoch ist weiter gewachsen.
    Gibt es dafür eine Erklärung ?

    Auserdem hat man nun, nachdem ich Beschwerden in den Beinen und im Beckenbereich hatte, festgestellt, daß sich in der Wirbelsäule 3 weitere Metastasen gebildet haben.
    Diese sollen nun auch bestrahlt werden.
    Ist dies nach dem fraglichen Erfolg im Schädel sinnvoll oder gibt es eine Alternative?


  • RE: Metastasen in der Wirbelsäule


    Hinsichtlich der Hirnmetastasen bleibt ev. noch eine radiochirugische Behandlung (aber nur wenn die Metastasen kleiner 3 cm Ausdehnung haben). Lesen Sie unter www.gammaknife.de. Knochenmetastasen können mit Strahlentherapapie rechjt effektiv behandelt werden. Man kann da mit wenigen Bestrahlungen gute Effekte bekommen. Vor allem wegen möglicher Schmerzen würde ich von dieser Möglichkeit Gebrauch machen. Besprechen Sie mit dem Strahlentherapeuten (wegen der Hirnmetastasierung) ev. mit einer geringeren Zahl von Bestrahlungen (mit höheren Einzeldosen) auszukommen.

    Kommentar