• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Speiseröhrenkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Speiseröhrenkrebs

    ich habe seit mehreren wochen schluckbeschwerden unterhalb des kehlkopfes. seit ein paar tagen ist ein brennen im mund - und rachen-raum dazugekommen. ein hno- arzt hat nichts feststellen können.
    anfügen möchte ich noch das ich im mai 2001 einen hodentumor (stadium 1) hatte. dieser wurde operativ entfernt und ich erhielt anschliesend eine Bestrahlung.
    besten dank für ihre zu erwartende antwort


  • RE: Speiseröhrenkrebs


    Das von Ihnen beschriebene Brennen könnte auf eine Schleimhautentzündung hindeuten (u.a. auch Pilzerkrankung). Da der HNO-Arzt, der sicher die Schleimhaut inspiziert hat (hoffentlich mit Spiegel), nichts gesehen hat, scheinen die Veränderungen nicht groß zu sein. Es gibt auch ver-schiedene Mangelerkrankungen (Vitaminmangel, Eisenmangel, Anämie), die mit Schleimhautbrennen einhergehen. Unterhalb des Kehlkopfes ist es schwer, mit dem Spiegel einzusehen – da muß man eventuell ein Endoskop zu Hilfe nehmen. Man kann zunächst Spülungen (z.B. Kamille oder Bepanthenlösung). Wenn es demnächst nicht weggeht, muß man die Inspektion wiederholen und ev. endoskopieren. Mit den beschriebenen Beschwerde kennen sich auch die Hautärzte ganz gut aus, wenn Ihre z.Zt. behandelnden Ärzte nicht weiterkommen.
    Zur ehemaligen Bestrahlung kann ich eigentlich keinen Zusammenhang herstellen. Höchstens, wenn Sie auch eine Chemotherapie bekommen haben, aber das ist bei einem Seminom i.allg. nicht der Fall (es war doch ein Seminom?).

    Kommentar