• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

neuroendokrines Karzinom-Aderhautmetastasen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • neuroendokrines Karzinom-Aderhautmetastasen

    Bei meiner Mutter ist seit mehreren Jahren ein metastasierendes neuroendokrines Karzinom bekannt. Unter Therapie mit Octreotid kam es jetzt zu einer Sehverschlechterung und die Augenärzte haben mehere Aderhautmetastasen gesehen. Gibt es andere Patienten mit neuroendokrinem Karzinom, bei dem Aderhautmetatasen gefunden worden sind? Sind diese strahlensensibel? Gibt es Erfahrungen mit alternativen Therapieverfahren wie radioaktives Octreotid?

  • RE: neuroendokrines Karzinom-Aderhautmetastasen


    Das ist sicher ein seltener Fall. Ich würde aber auf jeden Fall eine Vorstellung und Beratung bei einem Radioonkologen empfehlen, da eine Bestrahlung bei Aderhautmetastasen sehr hilfreich sein kann (und eine etablierte Vorgehensweise ist), insbesondere wenn keine therapeutische Alternative besteht. Ob ein Tumor strahlensensibel ist bzw. auf eine Bestrahlung anspricht, kann man im Einzelfall nie genau sagen. Daher sollte man eine Bestrahlung auch nicht von vorne herein ausschließen.

    Kommentar