• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Neues Medikament bei Darmkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neues Medikament bei Darmkrebs

    Neues Medikament bei Darmkrebs

    meine Mutter (OP Darmkrebs im Oktober) ist immer noch zu schwach für eine Chemo nach zusätzlicher Lungenentzündung und Nierenentzündung. Nun habe ich gelesen, daß seit gestern ein neues Medikament namens UFT einer Chemo mit 5-FU gleichzusetzen sei und oral appliziert werden kann. Wir würden gern wissen, wer dieses Medikament verschreiben kann. Auch gibt es wohl ein Medikament namens Megestat und Megace das den Appetit bei drei von vier Krebspatienten wesentlich steigert. Wer kann dieses Medikament verschreiben. Wir wollen alle Möglichkeiten ausschöpfen, glauben aber, daß z.B. der Hausarzt
    nur das Nötigste verschreibt.

  • RE: Neues Medikament bei Darmkrebs


    Eine systemische Behandlung beim metastasierenden kolorektalen Karzinom ist mit neuen oralen Medikamenten möglich und bei recht guter Verträglichkeit sinnvoll. Dazu gehört Xeloda (Ca-pecitabine) und (noch neuer) das von Ihnen erwähnte Medikament. Vielleicht sollten Sie die Mit-behandlung eines Onkologen anstreben. Natürlich muß man da abwägen, da diese therapeutischen Maßnahmen sehr kostenintensiv sind. Gerade dabei sollte die Stellungnahme eines (auf diesem Gebiet) erfahrenen Onkologen auch für Ihren Hausarzt nützlich sein.
    Megestat kann tatsächlich den Appetit etwas steigern, vollbringt aber sicher keine Wunder und ist ebenfalls recht teuer. Auch hier ist die Stellungnahme des Onkologen hilfreich – ich kann es bestimmt nicht durchs Internet beurteilen. Wenn man etwas unbedingt haben will, kann man es ja auch mal selbst bezahlen (das geht immer). Auch gibt es sehr einfache (und ganz billige und ähnlich wirksame) alte Hausmittel, um den Appetit zu steigern wie z.B. Pepsinwein oder alkoho-lische Pflanzenextrakte (Reformhaus). Auch kann der niedrig dosierte Einsatz von Kortikosteroiden helfen (Decortin 5 mg). Bevor man alles auf ein Medikament abwälzt, kann man auch konsequent motivieren, u.a. durch entsprechende Zubereitung und (grundsätzlich) Wunschkost (das worauf der Kranke gerade Appetit hat).

    Kommentar