• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lebermetastasen nach Mammakazimom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lebermetastasen nach Mammakazimom

    Guten Tag Herr Prof. Wust,
    vor 5 Jahren wurde meine Mutter (58 Jahre) an der Brust operiert. Ein kleiner Knoten und die Lymphdrüsen wurden entfernt. Danach Strahlentherapie. Offensichtlich gesund. Wie wir jetzt erfahren haben, wäre es wichtig gewesen, ihren monatlichen Zyklus mittels Medikamenten zu unterbinden. Ist das richtig?
    Im September 2001 bekam sie dann die Diagnose, dass die Leber befallen ist. 2 Chemotherapie (davon eine in Verbindung mit Hyperthermie) waren bisher wenig erfolgreich.
    Welche Therapie-Möglichkeiten gibt es noch? Welche Kliniken oder Spezialisten können Sie ihr empfehlen?
    Für einen guten Rat und eine prompte Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.
    Liebe Grüße
    Andrea

  • RE: Lebermetastasen nach Mammakazimom


    Die Ermittlung der Hormonrezeptoren zum Zeitpunkt der Op wäre von Interesse. Nach diesem Befund wäre eine (zusätzliche) Hormontherapie zu diskutieren. Beim (metastasierenden) Mammakarzinom gibt es eine Vielzahl von chemotherapeutischen Ansätzen, die in einer gewissen Reihenfolge zur Anwendung kommen. Da wurde bei weitem noch nicht alles eingesetzt. Sie sollten zu einem Onkologen gehen, der sich mit dem Mammakarzinom auskennt (gibt es viele – Telefonbuch oder Uniklinik).

    Kommentar